logo1                            logo2     logo3    logo4                           Erde
Flüge Hotel Mietwagen      ...usw.


sitemap


Schuld
copyright: www.sxc.hu
Das ewige Schuldgefühl der deutschen Völker

1939: Der britische Militärattache Sir Noel Mason-McFarlane, der in Berlin beobachtete, dass die Tribüne bei der alljährlichen Führer-Geburtstags-Parade vis-a-vis seiner Wohnung stattfinden wird, reiste nach London in der Einsicht, Hitler müsse 1939 an seinem 50. Geburtstag dort erschossen werden, weil sonst unweigerlich der Zweite Weltkrieg ausbrechen würde. Doch in England verweigerte man dem so moralischen wie vernünftigen General einen Scharfschützen, der unentdeckt aus seinem Badezimmerfenster den Kriegstreiber erschießen hätte können. (Quelle: www.geschichtsthemen.de)
Ich selbst habe den Artikel in einer Fachzeitschrift gelesen, deren Name ich nicht mehr weiß, allerdings ist mir die Antwort von W. Churchill im Gedächtnis geblieben, die er dem Militärattache mitgeteilt hat. Der Grund für das Verweigern der Unterstützung lautete: "Dies sei unsportlich."

"DIES SEI UNSPORTLICH" !!!- über diesen Satz bin ich oft gestolpert, angesichts der entsetzlichen Tatsache was für ein Elend der II. Weltkrieg der Menschheit gebracht hat. Zunächst dachte ich, dass W. Churchill anders gehandelt hätte, wenn er gewusst hätte, was auf Europa und die Welt zukommt, aber weit gefehlt. Was war also die eigentliche Intention vom engl. Kriegsminister, warum wollte er nichts unternehmen um den Krieg zu verhindern?

19. Jhd:
Blättern wir ein wenig in den Geschichtsbüchern zurück zur wilhelminischen Kaiserzeit, a
ls in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts neben dem britischen Empire auch in Deutschland die Industrialisierung einsetzte. Die Briten wollten ihre Vormachtstellung in der europäischen Wirtschaft dadurch bekunden, dass Importware durch das Herkunftsland gekennzeichnet werden sollte. Am 23. August 1887 beschloss das englische Parlament daher den Merchandise Marks Act 1887. Man wollte sich von Plagiaten und schlechter Ware, besonders aus Deutschland kommend, distanzieren, doch durch eine enorme Qualitätssteigerung der Deutschen wurde das Gütesiegel „Made in Germany“ bald zu einem Qualitätssiegel und die Briten kauften bevorzugt deutsche Waren. Das britische Empire fürchtete sich vor der aufkommenden Stärke Deutschlands. Angst vor Verlust ist das Hauptmotiv zur Schwächung und Unterdrückung eines Konkurrenten.

Der I. Weltkrieg brachte Deutschland vier Gegner, dieselben, die auch im II. Weltkrieg Deutschland zu übermächtig waren und ins elendige Abgrund stürzten. Und jedesmal brachte der endscheidene Eintritt der Amerikaner in den Krieg auch die endgültige Wende.
Die Amerikaner (Bürger), die sich nicht in den europäischen I. Weltkrieg einmischen wollten, wurden durch einen Trick der obersten Machthaber der USA (Bankiers, Industrielle und Politiker) zum patriotischen Feldzug gegen Deutschland gebracht. In Kurzfassung: Man organisierte ein Kreuzfahrtschiff für Touristen, das man in deutsches Kriegsgewässer manövrierte. Die Warnungen vor Gefahren wurden vom deutschen Reich der weltweiten Presse mitgeteilt. Allerdings waren fast alle Medien in den USA schon in der Hand der  Machthaber der USA (Skull & Bones, Illuminati), so wurde nur eine einzige Pressemitteilung gedruckt und somit befanden sich genügend unwissende Reisende (Touristen) an Bord. Nur. Der Abschuss des Schiffes wurde dann in der amerikanischen Presse dazu benutzt, die eigene Bevölkerung gegen Deutschland aufzubringen und tatsächlich waren so genügend Freiwillige gefunden, die daraufhin patriotisch in den Krieg zogen. (Übrigens werden diese wirksamen Methoden bis heute angewandt, so bei 9/11, dem Irakkrieg, dem ganzen Nah-Ostkonflikt ...usw.)

Jedenfalls war das Ende des Krieges ein wirtschaftliches und moralisches Desaster für alle Beteiligten und allen voran natürlich den deutschen Verlierern, die mit unmöglichen Reparationszahlungen gedemütigt wurden, die durch den Versailler Vertrag 1919 zustande kamen; gedemütigt deshalb, weil die Reparationszahlungn nicht realisierbar hoch waren.

"Zehre; Magen; zehr vom deutschen Saft, bis mit einmal endet deine Kraft,
krankt das Herz, siecht ganzer Körper hin, Deutschlands Elend ist der Welt Ruin." (Lied der Linde)

Ebenso erweisen sich die Gedanken von Premierminister Lloyd George zum Versailler Vertrag als verheißungsvoll:

„Man mag Deutschland seiner Kolonien berauben, seine Rüstung auf eine bloße Polizeitruppe und seine Flotte auf die Stärke einer Macht fünften Ranges herabdrücken. Dennoch wird Deutschland zuletzt, wenn es das Gefühl hat, dass es im Frieden von 1919 ungerecht behandelt worden ist, Mittel finden, um seine Überwinder zur Rückerstattung zu zwingen. […] Um Vergütung zu erreichen, mögen unsere Bedingungen streng, sie mögen hart und sogar rücksichtslos sein, aber zugleich können sie so gerecht sein, dass das Land, dem wir sie auferlegen, in seinem Innern fühlt, es habe kein Recht sich zu beklagen. Aber Ungerechtigkeit und Anmaßung, in der Stunde des Triumphs zur Schau getragen, werden niemals vergessen noch vergeben werden. […] Ich kann mir keinen stärkeren Grund für einen künftigen Krieg denken, als dass das deutsche Volk, das sich sicherlich als einer der kraftvollsten und mächtigsten Stämme der Welt erwiesen hat, von einer Zahl kleinerer Staaten umgeben wäre, von denen manche niemals vorher eine standfeste Regierung für sich aufzurichten fähig war, von denen aber jeder große Mengen von Deutschen enthielte, die nach Wiedervereinigung mit ihrem Heimatland begehrten.“ (Quelle: wikipedia)

Die Abtretungen der Grenzgebiete an Frankreich und Teile Ostpreußens an Polen brachte Deutschland industriell und agrarwirtschaftlich große Verluste, die nicht so einfach hingenommen wurden. Das wiederum brachte die Nationalisten an die Macht. Hitler wirkte nach politischen Fehlversuchen und finanzieller Unterstützung amerik. Geldgeber (Illuminati) auf die Bevölkerung wie ein Befreiungsschlag von der Unterjochung. Deutschland wurde wieder stark, zu stark für die Franzosen und die Engländer. Zur selben Zeit war auch der russische brutale Stalin (Machthaber Russlands) militärisch gut ausgestattet und von der Idee eines kommunistischen Umsturzes in ganz Europa besessen. Er wäre froh gewesen, wenn er den Kommunismus im westlichen Europa mit Fanfaren hätte durchsetzen können. Eine Möglichkeit zur Durchsetzung sah Stalin darin, dass sich die westlichen Mächte durch Kriege vorher schwächen und zermürben.

Hitler wollte die Grenzen im Osten Deutschlands, die nach der Niederlage des I. Weltkriegs festgelegt wurden, nicht hinnehmen. Ostpreußen war isoliert und Danzig umstritten. Die polnische Regierung fühlte sich, durch einen Bündnispakt mit Frankreich und England stark genug sich gegen sämtliche Forderungen Hitlers zu widersetzen, es gab keine Kompromisse in Verhandlungen. Polen selbst machte teilmobil und geiselte hinterbliebene Deutsche im polnischen Territorium 1939, das den Wunsch Hitlers Polen anzugreifen verstärkte. 1939 spitzte sich die Lage zu. Deutschland war wieder in einer wirtschaftlichen und militärischen Position, die den Weltregenten ein Dorn im Auge war. Und hier kommt die Antwort auf die Frage nach Churchills Intention:

Winston_Churchill
Churchill wollte den Krieg!!!

Kein Attentat auf Hitler hätte das bewerkstelligt, es hätte den deutschen Führer beseitigt und vielleicht einen Krieg verhindern können, aber es ging einmal mehr um die Endkräftigung des deutschen Volkes.
Warum? Können nicht Völker nebeneinander leben und durch Handel und Wissensaustausch von einander profitieren? Wäre es nicht eine Bereicherung für England und Frankreich gewesen von deutschem Wissen und Fleiss zu profitieren, anstatt immer nur auf die Vernichtung zu zielen? Wir haben dies später ab 1951 durch die Handelsabkommen (Grundstein der EU) zwischen Frankreich, Deutschland und anderen Staaten erleben dürfen.
Nun, wenn man Churchill so betrachtet, findet man nicht viel Gutes in seinem Gesichtsausdruck, er war ein Gauner, es mangelte ihm am Wesentlichen - an Liebe. Churchill war Freimaurer. Es ist immer das gleiche in der Geschichte der Menschheit, da wo es am leidvollsten ist, regieren immer Menschen, die Macht anstelle von Liebe gewählt haben. Alle Diktatoren der Welt putzen alles weg, was Ihnen im Weg steht, und solche Strukturen sind immer Gleichmacherei ohne Kompromisse, wer sich nicht gleich schalten will, der muss vernichtet werden. Die Illuminati (globale Herrscher) gehen etwas schlauer vor, sie schaffen die gegensätzlichen Strukturen (Parteien oder Vereine...), die sich streiten und der Bevölkerung eine Wahlfreiheit vorgaukeln, dabei operieren sie im Hintergrund und halten die Fäden unbemerkt in der Hand, in erster Linie durch die Kontrolle über das Geld.

"Das objektive Bild der Geschichte ist die Summe der Lügen, auf die man sich nach 30 Jahren geeinigt hat". (Napoleon)

Der Verlauf der Geschichte ist weithin bekannt. Durch die Übermacht der vier alliierten Mächte England, Frankreich, Russland und erneut USA kämpft Deutschland an allen Fronten, das letztendlich zur Kapitulation 1945 führen musste. Deutschlands militärisch schwachen Verbündeten Italiener konnten dies auch nicht verhindern. Bereits vor dem aktiven Eintritt der angeblich neutralen USA unterstützten diese auch schon England durch Lieferung von Kriegsmaschinen. Am Ende reichte die Kraft und die Zeit nicht aus die überlegene deutsche Technologie siegreich anzuwenden und nach Kriegsende landeten viele deutsche Wissenschaftler in den USA oder wurden nach UdSSR deportiert. Alle hochtechnisierten Werke wurden in Deutschland demontiert und verschleppt, so auch die UFO-Anlagen der deutschen Luftwaffe. Ein Beweis lieferte die Fernsehdoku: Das UFO-Projekt der Nazis . Nach 1945 wurden im Gebiet von Area 51 viele UFO's gesichtet. Sichtbare Ergebnisse deutscher Technologie, die nach dem Krieg in den USA weiterentwickelt wurde.Nazi UFO
  UFO Glocke

Es folgten noch größere Gebietsabtretungen als nach dem I. Weltkrieg und das enorm geschrumpfte Deutsche Reich wurde in vier Besatzungszonen eingeteilt. Die Totalbesetzung der Alliierten bescherte dem deutschen Volk eine Demütigung, die selbst mit dem des I. Weltkriegs nicht zu vergleichen ist. Auch wenn Hitler die Juden in Europa gänzlich vernichten wollte und Russland und Polen durch die Invasion Deutschlands viele Soldaten verlor, wurde kein anderes Land in Europa so sehr zerstört, wie Deutschland. Fast kein Haus blieb in Städten ganz, die Flammenhölle von Dresden war eine unvergleichliche Gräueltat in der Geschichte. Man muss bedenken, dass alle Häuser nach dem Bombardement bis auf die Frauenkirche in Dresden zerstört waren. Diese stand noch ein Tag später und wurde allein durch die enorm große Hitze in der brennenden Stadt zum Einsturtz gebracht. Jede Bombe, die Deutschland auf England warf, wurde mit 6 Bomben von England auf Deutschland vergolten, das war nicht Auge um Auge, Zahn um Zahn, wie im AT und schon gar nicht Vergebung, wie es Jesus im NT fordert, sondern das war eine unvergleichliche Vergeltung, es war das, was Churchill wollte. Die Brutalität der Siegermächte wurde schnell in der Geschichtsschreibung ausradiert, denn der Verlierer ist immer der Schuldige, der für alles zahlen muss. Selbst dem brutalen Stalin werden in Russland heute noch Denkmäler gesetzt.

Dies soll natürlich die Gräueltaten der Nazis nicht schmälern, dennoch ist es notwendig die Geschichte so darzustellen, das man der Schlinge der Gehirnwäsche an den Deutschen entkommen kann und sich der Schuld entledigen kann, oder diese ebenso von den Siegermächten fordert.

60 Jahre Fremdherrschaft, Gehirnwäsche, Medienmanipulation und Eintrichtern der Schuld führten zur "German Angst". Das Lied der Linde weiß davon zu berichten. Die Österreicher leiden nicht so sehr unter Schuldgefühlen, weil sie in der Rolle der Mitläufer akzeptiert wurden, und die Hauptschuldlast auf dem Kern des verbleibenden "kleinen" Deutschlands lag und liegt.

Die Greultaten der Sieger sind nicht minder grausam, so heißt es im Buch: Oberschlesien im Überblick von 1986:
"1945: Oberschlesien ist zum ersten Male seit 1807 wieder Kriegsschauplatz. Der größte Teil der Provinz wird von Mitte Januar bis Anfang Mai von sowjetischen Truppen erobert. Die Zurückgebliebenen erleben kaum vorstellbares Leid, zunächst durch die sowjetischen Truppen, später durch die nachrückende polnische Miliz. Bei der Vertreibung von Hunderttausenden von deutschen Oberschlesiern (bis 1946) kommen Zehntausende ums Leben. Über 6000 sterben allein im polnischen Konzentrationslager Lamsdorf (Deutsche wohlgemerkt, Anm. der Red.). Gemäß dem Potsdamer Abkommen fällt Oberschlesien unter polnische Verwaltung. Die zurückbleibenden Oberschlesier werden entnationalisiert und zu "Autochthonen erklärt. Die deutsche Sprache wird verboten."

Über Deutschland berichtete William Clayton nach Washington, dass „Millionen von Menschen langsam verhungern“. Ähnlich wichtig für den Niedergang der Wirtschaft war der Mangel an Kohle, der durch den schweren Winter 1946/1947 (in dem hunderte Deutsche erfroren) noch einmal verschärft worden war. Das humanitäre Ziel, diese Notlage zu beenden, war ein Grund für den Marshallplan. (Quelle: wikipedia).
Obwohl der amerikanische Außenminister Marshall (nach ihm benannte Marshallplan (Wirtschaftswiederaufbauprogramm)) erkannte, das die Hungersnot in Europa eingedämmt werden musste, erhielt zwischen 1948 - 1952 England, gefolgt von Frankreich die größte finanzielle Unterstützung, fast doppelt so viel wie Deutschland. Der Marshall-Plan war auch eine Strategie zur Eindämmung des kommunistischen Einflusses und um den Absatz amerikanischer Güter in Europa zu fördern.
Leider wird in den Schulen und an Hand gegenwärtiger Geschichtsbücher immer noch gelehrt, dass die Wiederaufbau durch den Marshallplan von der US-Regierung finanziert wurde. Jedoch zahlten die Europäer durch Gegenwertfonds aus Steuergeldern letztlich den eigenen Wiederaufbau. Der CIA bediente sich der Gelder vom Gegenwertond. (Quelle: arte TV)

Um die Not in Deutschland zu lindern, wurde gearbeitet, für die Linderung seelischen Leides blieb keine Zeit, die Angst allerdings hatte sich tief in die Seelen der Kriegsbetroffenen gelegt. Die verbliebenen Frauen, deren Männer im Krieg gefallen waren, gingen als "Trümmerfrauen" in die Geschichte ein. Sie waren es, die in den Trümmern lebten und aus diesen neue Behausungen schufen. Die traumatische Aufarbeitung des Krieges blieb aus, denn es fehlte am Nötigsten. Man wußte auch nicht wie man psychisch anders hätte damit fertig werden können, als sich in Arbeit zu stürzen und das Wirtschaftswunder zu vollbringen, das mit Hilfe der Währungsreform 1948 im westlichen Teil Deutschlands folgte. Für den östlichen Teil entstand hingegen nach und nach ein Gefängnis mit großer Mauer 1961 und neuen Straflagern für politisch Unbequeme. (Hier möchte ich auf die heutige Situation in USA hinweisen, die vielen nicht bewusst ist. Dort entstehen auch Straflager, sogenannte FEMA-Camps gegen politisch unkorrekte Volksmitglieder von der NWO (neue Weltordnung) durchgesetzt, die offiziell für Terroristen gebaut werden, Leser sei wachsam).

Erneut erfreute sich die Welt an "Made in Germany" und Deutschland wurde so unglaublich es scheint tatsächlich zur wirtschaftlichen Führungskraft Europas Anfang der 1950er Jahre! Deutschland erarbeitete sich Wohlstand auf den heute viele Ausländer neidisch sind. Diese vergessen leider, das nichts um sonst war und viel Fleiss, Kraft und Durchhaltevermögen nötig waren, um das zu bewerkstelligen. Niemand der Neider hätte sich 1946 nach Deutschland gewünscht.

Situation heute: Deutschland hat nach 60 Jahren Besatzung den Zug verpasst selbstständig zu werden, die Souveränität Deutschlands hätte 2005 eingefordert werden können, doch ich sehe vielmehr eine Entmachtung Deutschlands durch die Abschaffung der D-Mark und die Abgabe der verbliebenen Entscheidungsmacht zugunsten einer europäischen Allianz im Sinne der Finanzmächte/NWO (Illuminati). Auch die Aufarbeitung der tiefsitzenden Ängste der Deutschen kam nur zögerlich zu Stande, weil das Schuldvergehen an den Juden stets hochgehalten wurde und die deutschen Opfer (Vertriebene, Kriegsgefangene, Frauen u. Kinder...) unbeachtet blieben, die sich an das materielle Wohl klammerten. Sie waren noch nicht fähig ihren eigenen Kindern Liebe zu schenken, es war das mit Zucker bestreute Butterbrot.
Die Spätfolgen werden an diesem Beispiel von Hannelore Kohl sehr deutlich: "In den letzten Kriegstagen wurde Hannelore Kohl im Alter von zwölf Jahren von sowjetischen Soldaten mehrfach vergewaltigt und, in ihren Worten, „wie ein Zementsack“ aus dem Fenster geworfen. Durch die Misshandlungen erlitt sie eine Wirbelverletzung, an der sie zeitlebens zu leiden hatte." (Quelle: wikipedia) Sie litt zeitlebens unter argen Schmerzen und im Jahr 2001 beging sie Suizid mit Hilfe von Tabletten.
Erst die 3. Generation kann unbeschwerter feiern, wie sich dies 2006 bei der WM in Deutschland zeigte. Die Loslösung der Befangenheit wird durch die Geburten neuer Menschen am einfachsten vollzogen, die Alten, die den Krieg erlebten verlassen immer mehr die Gesellschaft, die sich somit umformt.

Diktatoren im Vergleich:
Hinweis: Genaue Zahlen lassen sich sehr schwer rekonstruieren, weil vieler Orts in und nach den Kriegswirren wenig Aufzeichnungen gemacht worden sind. Die Daten der Tabelle stammen von wikipedia 2012 und selbst da schwanken sie sehr in unterschiedlichen Artikeln:

Hitler
Stalin
Mao
Säuberung
"Säuberung" Hitlers:

  • 23.000 Todesopfer von deutschen Soldaten durch NS-Militärjustiz
  • in KZ's starben zwischen 1,1 bis 1,5 Millionen, davon ca. 85% Juden (1940-45), eine anderer Artikel bei wikipedia nennt 4 Mio
  • jüdische Todesopfer von 1939-45 in Europa: ca. 6 Mio insgesamt
"Säuberung" Stalins:
W.Erlikman nennt folgende Zahlen im Zusammenhang mit der Zwangskommunisierung in Russland:
  • 1,5 Millionen exekutiert,
  • 5 Millionen starben im Gulag (Lager für Zaristen und Gegner des Kommunismus) während des Großen Terrors, davon 157.000 russische Soldaten
  • 1,7 Millionen verloren bei der Deportation ihr Leben (von den 7,5 Millionen Deportierten)
  • 120 000 Priester, Nonnen und Mönche verhaftet, davon 96 000 erschossen

Säuberung" Maos:

Nach Rummel und Heinsohns Opferzahlen zur Zwangskommunisierung in China:

  • Machtfestigung und Enteignungen 1949–1953: 8.427.000 Todesopfer
  • „Großer Sprung nach vorn“ und Enteignungen 1954–1958: 20 bis 40 Mio. Opfer, bis zu 76 Mio. Toten (nach R.J. Rummel)
  • Vernichtung durch Arbeit (Arbeitslager) sowie Hunger als Folge der Enteignungen 1959–1963: 10.729.000
  • Kulturrevolution 1964–1975: 7.731.000 Tote (nach Rummel)
Kriegsopfer
im II. Weltkrieg
3,2 Mio deutsche Soldaten
3,6 Zivilisten
13 Mio russische Soldaten
6 Mio russische Zivilisten
4,5 Mio Soldaten
10 Mio Zivilisten

Japanische Kriegsopfer durch Abwurf amerik. Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki
Atombombenopfer

  • 92.000: sterben sofort
  • 130.000 starben an Verstrahlung zwischen Aug.-Dez. 1945
  • unzählige Verstrahlte sterben an Krebs, missgebildete Neugeborene kommen zur Welt
Kriegopfer nach dem II. Weltkrieg auszugsweise: Die komplette Liste auf wikipedia
  • 2.500.000–3.500.000: Koreakrieg (1950–1953) (siehe Kalter Krieg)
  • 2.300.000–3.800.000: Vietnamkrieg (gesamt 1945–1975)
  • 1.500.000–2.000.000: Afghanischer Bürgerkrieg und sowjetische Intervention (1979–1989)
  • 1.000.000: Erster Golfkrieg, Iran-Irak (1980–1988)
  • 393.000–942.000: Irakkrieg (2003-2011)
Die Zahlen verdeutlichen, wie grausam Krieg und Schreckensherrschaften sind. Im Gegensatz zu Hitler kommt Stalin oder Mao deshalb in der Meinung der Weltbevölkerung besser weg, weil die Systeme, die sie geschaffen haben, noch existieren. Doch darum geht es nicht, sondern:
Kein Krieg ist heilig!

Es geht hier nicht darum, neue Nationalisten zu rekrutieren, und mit Wut und Hass erneut gegen Siegermächte die Säbel rasseln zu lassen, sondern schuldig sind sooooo viele und Jeder sollte sich an seine eigene Nase fassen und nicht triumpfierend mit dem Zeigefinger auf den Anderen schauen, denn 3 Finger zeigen immer auf einen selbst, oder mit den Worten von Jesus zu sagen: Was schaust du auf den Splitter im Auge des Anderen und siehst den Balken in deinem eigenen nicht.

"Am 3. Oktober 2010 erfolgte die letzte Schuldenzahlung in Höhe von 69,9 Millionen Euro. Es wird als Schlussstrich unter alle bekannten finanziellen Forderungen der ehemaligen Alliierten aus den beiden Weltkriegen betrachtet." (Quelle:wikipedia)

Schuldgefühle der Deutschen gegenüber Polen, den Juden oder sonst wem sollten sich hoffentlich bald auflösen, denn sie schaden nur. Denn aus dem Schuldgefühl heraus taktiert man ungerecht, auch gegenüber der eigenen Bevölkerung, so etwas könnte sich rächen und die neofaschistische Szene im Osten Deutschlands ist deshalb größer als im Westen, weil die Menschen dort keine so rosige Zukunftsperspektive sehen und so lange sie selbst am Existenzminimum leben, sehen sie nicht ein, warum Deutschland der Hauptzahlmeister der EU und anderer sein soll. Sie fühlen sich von Angela Merkel im Stich gelassen.

"Wenn man Neofaschismus bekämpfen will, muss man Neonazis nicht Eintrittskarten für den Besuch eines ehemaligen Konzentrationslagers geben, damit sie das Elend bildlich vor Augen geführt bekommen, sondern man muss im eigenen Land die Armut abschaffen und den Menschen eine lebensbejaende Perspektive bieten." (Henry)

Wenn man die Toleranzgrenze überdehnt, kommt auf der anderen Seite der Gegenpol zum Vorschein, nämlich Rechtsgesinnung und da stolpert der Schuldige, wenn er es allen Recht machen will. Denn durch eine übergroße Toleranz gegenüber dem Islam, wird die Beziehung zu den Juden und das Schuldgefühl auch nicht kleiner.

Man muss sich ernsthaft fragen, ob deutsche Politiker, die besonders Muslime den roten Teppich aufrollen, um fürstlich in Deutschland anzukommen, ihre eingene psychologische Aufarbeitung von deutscher Schuld verpennt haben oder ob sie Marionetten einer geplanten Unterwanderung des deutschen Volkes sind, um das deutsche Volk entgültig zu vernichten?

Auf dem „Georgia Guidestones“ Steintafel Monument heißt es:

„Haltet die Menschheit unter 500 Millionen, in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur. Lenke die Fortpflanzung weise nach Tauglichkeit, weise und Vielfalt zu verbessern.“, steht in ca. 25 Sprachen in riesen Steinen gehauen, aber nicht in deutsch

»Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes.« Dieses berühmte Zitat von Peter Scholl-Latour war wohl nie begründeter als in diesen Tagen. Wie sonst kann es sein, dass wir in Norddeutschland jetzt allen Ernstes darüber diskutieren, ob muslimische Vermieter deutschen Mietern vorschreiben dürfen, was diese in der Küche nicht kochen dürfen. (Udo Ulfkotte)

oder "
Das Nürnberger Sozialgericht entschied: Das Verschieben der in Deutschland kassierten Gelder (durch Arbeitslosenhilfe von Ausländern) zu Verwandten ins Ausland sei als »kulturelle Besonderheit« zu »respektieren« und voll in Ordnung. Das Geld müsse nicht zurückgezahlt werden. Solche Urteile haben seither den Boden für die systematische Ausplünderung der deutschen Sozialsysteme bereitet". (Udo Ulfkotte)

Kulturelle Bereicherung? Deutsche Opfer, fremde Täter

Udo Ulfkotte

Es ist politisch korrekt, zugewanderte Mitbürger vor allem als »kulturelle Bereicherung« darzustellen. Doch die Realität sieht häufig völlig anders aus.

Der Islam gilt erstaunlicherweise als »Religion des Friedens«. Dabei gibt es nach allen vorliegenden wissenschaftlichen Studien wohl keine andere Bevölkerungsgruppe, die als Zuwanderer so aggressiv auftritt wie Anhänger der »Religion des Friedens«. Tag für Tag belegen vor allem junge Muslime, dass es bei ihrer Aggression stets noch Steigerungen gibt, die man zuvor nicht für möglich gehalten hätte. Vor Gericht allerdings erfahren Straftäter aus dem islamischen Kulturkreis ebenfalls eine Milde, die man nur noch erstaunt zur Kenntnis nimmt.

Da hat ein 24 Jahre alter Muslim im Beisein seiner vollverschleierten Frau in Bonn/Tannenbusch eine 41 Jahre alte gehbehinderte Frau, die mit ihrem Rollator unterwegs war, einfach so zusammengeschlagen. Der Arbeitslose beleidigte die wehrlose Behinderte und drohte ihr an, sie »aufzuschlitzen«. Und er teilte ihr mit, er würde sie auch schlagen, wenn sie im Rollstuhl säße. Die Behinderte trug schwere Verletzungen davon. Das Bonner Amtsgericht hatte Verständnis, weil Muslime in Deutschland ja angeblich häufig diskriminiert werden, und ließ Milde walten. Der rabiate Orientale kam Anfang Dezember 2012 mit einer Geldstrafe davon. Doch es gibt noch viel erstaunlichere aktuelle Urteile in Hinblick auf aggressive Zuwanderer, die einfach so Deutsche angreifen.

Mittlerweile sind 7 Jahre nach dem Schreiben dieses Berichts vergangen und die Islamisierung Deutschlands hat ein Ausmaß erreicht, dass man sich in manchen Stadtteilen, als Deutscher sehr unwohl und unbeheimatet fühlt. Die Integration kann durch Masseneinwanderung nicht gelingen, vielmehr entstehen Subkulturen, soziokulturelle und religiöse Parallelgesellschaften, die innerhalb Deutschlands nicht die christliche und die deutschen Kulturschätze akzeptieren.

Ich freue mich, wenn ich im europäischen Ausland italienische, französische und allerlei landesspezifische Traditionen wieder finde, auch wenn es nur für den Touristen gepflegt wird. Ich sehe in Europa die Gefahr einer Kultur, die wie in Amerika nur noch Mischvölker beinhaltet, wenig indianische Kultur und Verwurzelung und in mir keine heimatlichen Gefühle mehr auslöst.

 -------------------------------------

Ein gesunder Stolz und auch ein Nationalstolz, der hingegen auf gute Werte basiert und den Gast bittet sich den Manieren des Landes anzupassen, sollte selbstverständlich sein. Kein Deutscher ist im Ausland im Urlaub gern gesehen, wenn er betrunken rumgröhlt und meint, die Welt gehöre ihm. Ebenso ist gute Sittlichkeit von Gästen im eigenen Land zu erwarten. Die allzu toleranten Linken und Grünen wollen nicht sehen, dass sie gegenüber intoleranten Einwanderern zu tolerant sind. Ebenso sollten die rechten, die Einwanderer nicht wie Feinde behandeln, sondern einen Weg finden der diese sinnvoll integriert und nur Kriminellen gegenüber kein Duldungsrecht zusprechen.

Toleranz gegenüber üblen Benehmens ist schädlich!


Erbschuld und Reinkarnation

Schließlich ist der Großteil der Bevölkerung Deutschlands in der Nachkriegszeit geboren oder waren während dem Krieg unschuldige Kinder. Die Erblast ist die traumatische Situation, in denen Kinder mit wenig Hab und Gut und wenig Liebe hineingeboren werden. Sie sollte nicht eine Schuld am Vergehen der Kriegsverbrecher sein. Wenn der Vater ein Nazi war, muss das Kind lange keiner sein und dies auch nicht ausbaden. Warum nicht? Ganz einfach, wer nicht gegen Recht verstößt, kann auch nicht beschuldigt werden. Außerdem kommt natürlich für den Bevölkerungsteil aller Leser, die etwas tiefer in die Geheimnisse des Universums blicken können, hinzu, dass es durch die Reinkarnation der Seele eine letztendlich riesengroße Vermischung aller Völker und nationalen Erfahrungen gibt.
Eine deutsche Seele gibt es nicht, vielmehr gibt es eine Grundenergie, die ein großes Gebiet in Mitteleuropa beeinflusst, die auf Charakter und Eigenschaften aller dort Lebenden wirkt. Für die deutsche Zone ist dies Geist, Wissen und Freiheit (das Land der Dichter und Denker). Nationalstolz verändert sich in dem Maße, je weitreichender eine Seele blicken kann und je weiser sie wird. Der Einfluss der Energie prägt die dort lebenden Menschen und die wiederum geben das an ihre Kinder weiter. Aber eine Seele, die vorher in einem Land gelebt hat, dass unbelastet von Schuld und Leid war, wird auf die europ. Geschichte anders reagieren, asl ein Mensch, der erneut in Deutschland geboren wird und in seinem letzten Leben im Konzentrationslager gestorben ist.

Ein Mensch mit "gesundem" Nationalstolz blickt auf die guten und herausragenden Eigenschaften seines Landes und seiner Mitmenschen, die ihn und die Gemeinschaft einen und bestärken, aber nicht auf Kosten anderer.

Wenn junge Menschen eine Chance bekommen zu zeigen, was in ihnen steckt, wenn man ihnen eine Zukunftsperspektive gibt, dann lösen sich extreme Haltungen auf. Ein gesunder Stolz könnte eine ausgleichende Mitte zwischen Rechtsextremismus und Duckmäuserei (Schuldkomplex) sein und die lähmende "German Angst" auflösen, denn

Deutsche können auf vieles Stolz sein:

- Europarekord: dank der weltweiten Exporte finden sich dt. Maschinen u. Produkte überall
- Europarekord: meiste Patentanmeldungen (Erfindergeist ist nicht erloschen)
- Europarekord im recyclen von Müll
- Europarekord mit den meisten Museen (6000)
- Europarekord: die meisten Schriftsteller und Kulturschaffenden (über 300 000)
- 1/7 der weltweiten Opernhäuser sind in Deutschland (84)
- Europarekord: Innovativste Unternehmen
- sportlich siegreich, im Wintersport erzielt Deutschland, als kleines Land in der ewigen Rangliste den 2. Platz der Welt
- großzügig (spendenfreudig)
- umweltbewusst, mit Vorbildfunktion
- wenig korrupt im Vergleich zu anderen Ländern
- geduldig
- gewissenhaft, das führt zur Qualität in der Produktion
- Zuverlässigkeit
- Sauberkeit
- Durchhaltevermögen

--------------------------

Ausländer in Sozialsystemen bevorzugt: Wie Deutsche benachteiligt werden

Udo Ulfkotte:

Deutsche Krankenkassen müssen für Angehörige ausländischer Arbeitnehmer die Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen bezahlen, auch wenn diese in ihrem ganzen Leben noch nie in Deutschland waren. Das ist noch nicht alles.

Wenn Yizidil Ö. im fernen Istanbul zum Zahnarzt geht, dann bezahlen das die Mitglieder der deutschen Krankenversicherung. Yizidil Ö. spricht kein Wort deutsch und war noch nie in Deutschland. Sie hat auch keinen Cent an Versicherungsbeiträgen in Deutschland bezahlt. Aber sie ist wie viele andere Ausländer, die noch nie in Deutschland waren, kostenlos in Deutschland krankenversichert.
Sengül Ü. hat unlängst in Ankara eine neue Hüfte bekommen, ebenfalls auf Kosten der deutschen Krankenkassen. 

Die merkwürdige Regelung gilt für Familienmitglieder und sogar für die Eltern von in Deutschland krankenversicherten Ausländern aus der Türkei und den Nachfolgestaaten Jugoslawiens. Warum aber werden ethnische Deutsche in der gesetzlichen Krankenversicherung vorsätzlich schlechter gestellt als beispielsweise türkische Krankenversicherte in Deutschland?

Denn in Deutschland lebende Türken haben tatsächlich Anspruch darauf, dass auch ihre im Ausland lebenden Angehörigen kostenlos mitversichert werden. Sie haben richtig gelesen: Wenn in Deutschland lebende Türken ihre minderjährigen Töchter in der Türkei zwangsverheiraten, dann sind diese in der gesetzlichen deutschen Krankenversicherung mitversichert. In Deutschland lebende Türken haben Anspruch darauf, dass ihre in der Türkei lebenden Angehörigen Leistungen aus der deutschen Krankenversicherung erhalten. Und zwar auch dann, wenn diese niemals in Deutschland gewesen sind. Lesen Sie alle Fakten über die Benachteiligung Deutscher in unseren Sozialsystemen.

Udo Ulfkotte

...das sollte uns zu denken geben, die wir heute nicht mehr wegen einem tiefen Schuldkomplex und mangelndem Selbstwert, wie Angela Merkel agieren sollten, sondern auf moralisch gute Werte, Frauenrechte und eine dt. Verfassung stolz sein, die wir Deutschen entwickelt haben und längstens der Welt alle Schuld bezahlt haben.


hex5.gif
hex8.gif
hex11.gif
hex14.gif
hex17.gif
hex20.gif
hex23.gif
hex26.gif
hex29.gif
hex32.gif
hex35.gif
hex38.gif
hex41.gif
hex44.gif