logo1                             logo2     logo3    logo4                           Erde
Flüge Hotel Mietwagen      ...usw.

sitemap

WEISE ZITATE

westl.Weisheit

Das Ganze ist mehr als die Summe der einzelnen Teile.
(Aristoteles, 300 v. Chr.)

 Wer Vertrauen hat, erlebt jeden Tag Wunder.
(Epikur, 300 v. Chr.)

 Du musst von dem geleert werden, was dich füllt, damit du mit dem gefüllt werden kannst, was dir fehlt.
(Augustinus, 354-430)

 Das höchste Gut für den Menschen ist, sich nach Gottes Willen zu richten.
(Thomas von aquin, 1225-1274)

 Wer lange genug warten kann, erlebt immer ein gutes Ende.
(Leo Tolstoi, 19. Jh.)

 Die Wahrscheinlichkeit, dass das Leben durch Zufall entstanden ist, ist vergleichbar mit der Wahrscheinlichkeit, dass ein vollständiges Wörterbuch das Ergebnis einer Explosion in einer Druckerei ist.
(Edwin Conklin, Biologe)

Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. (William Shakespeare, Ende 16. Jh)

 Selbstvertrauen ist das erste Geheimnis des Erfolges.
(Ralph Waldo Emerson, Ende 18. Jh)

 Der Mensch entwürdigt sich selbst, wenn er nicht Wahrheit erkennen kann. 
(J. Ratzinger, Papst, Zeitgenosse)

 Das Elend des menschlichen Lebens rührt nicht von einer göttlichen Strafe oder einer Ursünde, sondern von der "Unwissenheit" her.
(Mircea Eliade, 20. Jh)

 Das Geheimnis im Können liegt im Wollen.
(Giuseppe Mazzini, 19.Jh) 

Nur Persönlichkeiten bewegen die Welt, niemals Prinzipien.
(Oscar Wilde, 19. Jh)

 Zum wirklichen Leiden, zur vollkommenen Hölle wird das menschliche Leben nur da, wo zwei Zeiten, zwei Kulturen und Religionen einander überschneiden.

Es gibt nun Zeiten, wo eine ganze Generation so zwischen zwei Zeiten, zwischen zwei Lebensstile hinein gerät, dass ihr jede Selbstverständlichkeit, jede Sitte, jede Geborgenheit und Unschuld verloren geht.
(aus Steppenwolf von Hermann Hesse, 20. Jh)

 Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren.
(V. van Gogh, 19. Jh.)

 Die Kinder ertragen die Welt, die die Erwachsenen für sie aufgebaut haben, versuchen, sich ihr so gut wie möglich anzupassen; und anschließend bilden sie sie im allgemeinen nach.
(Michel Houellebecq, Zeitgenosse)

 Zur Abwehr der Zweifel wird die bewusste Einstellung fanatisch, denn Fanatismus ist nichts anderes als überkompensierter Zweifel.
(Carl G. Jung, 20. Jh.) 

Die Persönlichkeit ist etwas Flüchtiges. In dem Moment, in dem Du es erkennst, bist Du schon ein anderer Mensch.
(Henry Sterzik, Zeitgenosse)

 Viele Menschen benutzen Geld, das sie nicht haben um Dinge zu kaufen, die sie nicht brauchen um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.
(Walter Slezak, 20. Jh.)

 Die wahre Weisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
(Pearl S. Buck, 1892-1973)

 Nenne den Feind Unterschied, denn er ist nur das, was du nicht sein willst.
(Henry Sterzik, Zeitgenosse)

 Kämpfen ist ein Akt der Liebe. Der Feind macht, dass wir uns entwickeln und verbessern...
(Paulo Coelho, *1947, aus "Auf dem Jakobsweg") 

Unsere Weisheit kommt aus unserer Erfahrung. Unsere Erfahrung kommt aus unseren Dummheiten.
(Sacha Guitry, - frz. Schriftsteller, Filmregisseur, 1885-1957)

 Wissen können wir von anderen lernen, Weisheit müssen wir selbst erwerben.
(Axel Munthe, 1857-1949) 

Jede Glaubensorganisation, die nicht auf Wahrheit beruht, ist eine Sekte, selbst kirchliche Organisationen; nur diese sind legitimiert, das ist der Unterschied.
(HeikoSterzik, Künstler)
neu

 <<   Seite   >>

 TOP 

hex5.gif
hex8.gif
hex11.gif
hex14.gif
hex17.gif
hex20.gif
hex23.gif
hex26.gif
hex29.gif
hex32.gif
hex35.gif
hex38.gif
hex41.gif
hex44.gif