logo1                             logo2     logo3    logo4                           Erde
    DSL 16000 & Telefonie für 29,95 €*


Weisheit der Woche (Archiv) 

 ...zum Nachlesen: WdW 2009  WdW 2010  WdW 2011

usw....

WdW's 2009

 21.März.09

"Ohne den Glauben führt die Wissenschaft zum Zweifel  ohne die Wissenschaft wird der Glaube zum Aberglauben".
(Eliphas Levi)

28.März.09 
"Wenn uns Verzweiflung überkommt, liegt das gewöhnlich daran, dass wir zu viel an die Vergangenheit und Zukunft denken".
(Therese von Lisieux, 19. Jh)
  04.April.09 
"Wahre Religion ist keine Frage von Dogmen, Orthodoxien und Ritualen, sie ist kein organisierter Glaube. Der organisierte Glaube tötet die Liebe und Güte. Religion ist ein Gefühl von Heiligkeit, Mitgefühl und Liebe".
(J. Krishnamurti, 20. Jh.)
  ...passend zur Osterzeit: 11.April.09
"Denn sieh, was aus dem Fleische kommt, das ist wieder Fleisch, also tote Materie, was aber aus dem Geiste kommt, das ist auch Geist oder das ewige Leben und die Wahrheit in sich selbst".       
(Jesus)
  18.April.09
    "Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet".
(Christian Morgenstern)
25.April.09
"Was nützt es uns, zum Mond reisen zu können, wenn es uns nicht gelingt, den Abgrund zu überwinden, der uns von uns selbst trennt."
(Thomas Merton)
  2.Mai.09
"Was nicht in uns ist, das regt uns auch nicht auf."
(Hermann Hesse)
  9.Mai.09
"
Die Zeit ist nur ein leerer Raum, dem Begebenheiten,

Gedanken und Empfindungen erst Inhalt geben."
(Wilhelm von Humboldt, 1767-1835)
 
16.Mai.09

"Viel Kälte ist unter den Menschen, weil wir nicht
wagen uns so herzlich zu geben, wie wir sind."
(Albert Schweizer, 1885-1948)
  24.Mai.09
"Ärgere dich nicht darüber, dass der Rosenstrauch
Dornen trägt, sondern freue dich darüber,
dass der Dornenstrauch Rosen trägt."
(Arabisches Sprichwort)
  30.Mai.09
"Jeder Mensch auf Erden, hat einen Schatz, der ihn erwartet,“ sagte das Herz. „Wir Herzen sprechen jedoch wenig von diesen Schätzen, weil die Menschen sie schon gar nicht mehr entdecken wollen. Nur den Kindern erzählen wir davon. Dann überlassen es wir dem Leben, dass es alle zu ihrem Schicksal leitet. Aber leider folgen nur sehr wenige dem Weg, der für sie vorgesehen ist..."
( Paulo Coelho aus "der Alchemist")
  6.Juni.09
"Mit der Politik des kleineren Übels sind 6.000 Jahre lang die großen Übel gemacht worden."
(Lore Lorentz, 1920-1994)
  13.Juni.09
"Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen."
(Aurelius Augustinus, 0354-0430)
  20.Juni.09
"Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer." (Konfuzius, um 500 v. Chr.)
  27.Juni.09
"Der Mensch kann mit dem Mund so viel lügen wie er will - mit dem Gesicht, das er macht, sagt er stets die Wahrheit."
 (Fr. Nietzsche 1844-1900)
  04.Juli.09

"Reichtümer erwachsen nicht aus einem Überfluss an weltlichen Gütern, sondern aus einem zufriedenen Geist."

 (Mohammed, 570-632)
  11.Juli.09
 "Die Zeit heilt Schmerzen und Streitigkeiten, weil der Mensch sich ändert. Weder der Beleidiger noch der Beleidgte bleiben, was sie einmal waren."
 (Blaise Pascal, 1632-1664)
 
18.Juli.09
"Wenn wir unsere Feinde hassen, geben wir ihnen große Macht über unser Leben." (Dale Carnegie, 188-1955)
 
25.Juli.09
"Wirtschaftswissenschaft: das einzige Fach, in dem jedes Jahr auf dieselben Fragen andere Antworten richtig sind." 
 (Danny Kaye, 1913-1987)
 
1.August.09
"Es ist immer gut, etwas Langsames zu tun, bevor man im Leben eine wichtige Entscheidung trifft. Die Zen-Mönche setzen sich hin und hören den Felsen beim Wachsen zu. Ich angle lieber."
  (Paulo Coelho, *1947, aus "Auf dem Jakobsweg")
 
8.August.09
"Ohne Begeisterung, welche die Seele mit einer gesunden Wärme erfüllt, wird nie etwas Großes zustande gebracht." 
 (Adolph Freiherr Knigge - dt. Schriftsteller, 1752-1796)
 
15.August.09
"Güte in den Worten erzeugt Vertrauen, Güte beim Denken erzeugt Tiefe, Güte beim Verschenken erzeugt Liebe."
 (Lao Tse, 6.Jhd v. Chr.)
 
22.August.09
"Alle Bosheit kommt von der Schwachheit."
 (Jean-Jacques Rousseau, 1712-1778)
 
29.August.09
"Humor ist das Salz der Erde, und wer gut durchgesalzen ist, bleibt lange frisch." 
(Karel Capek - Schriftsteller, 1890-1938)
 
5.September.09
"Wovor du weg läufst und wonach du dich sehnst, beides ist in dir selber."

 
12.September.09
"Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte,

achte auf deine Worte, denn sie werden Taten,

achte auf deine Taten, denn sie werden Gewohnheiten,

achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter,
achte auf dein Charakter, denn er wird dein Schicksal."

(Talmud, jüd. Buch) 

19.September.09

"Natürlichkeit ist ein kostbares Gut, tausche es nie ein."
 
(unbekannt)

26.September.09

"Es gibt Leute, deren Herzen gerade in dem Grad einschrumpfen, als ihre Geldbörsen sich erweitern."

(Aldous Huxley - engl. Schriftsteller, 1894-1963)
 
3.Oktober.09
"Es gibt keine unbiegsameren und härteren Menschen, als diejenigen, die immer mit der Betrachtung ihres Unglücks beschäftigt sind."
 (Heinrich von Kleist, 1777-1811, Schriftsteller)
 
10.Oktober.09
"Sobald der Geist auf ein Ziel gerichtet ist,

kommt ihm vieles entgegen"

 (J. W. von Goethe - deutscher Dichter, 1749-1832)
 
17.Oktober.09

"Ein einfacher Zweig ist dem Vogel lieber als ein goldener Käfig."
(chinesisches Sprichwort)
 
24.Oktober.09
"Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat."

 (Nicolas Chamfort)

 
31.Oktober.09
"Handle gut und anständig, weniger anderen zu gefallen, eher um deine eigene Achtung nicht zu verscherzen."  
(Adolph Freiherr Knigge - deutscher Schriftsteller, 1752-1796)

 
7.November.09
"Liebe muss nicht bitten, auch nicht fordern. Liebe muss die Kraft haben, in sich selbst zur Gewissheit zu kommen. Dann wird sie nicht mehr gezogen, sondern zieht."  
(Hermann Hesse - deutscher Schriftsteller)

 
14.November.09
"Der Geist ist der Herr über sein Schicksal. Er kann sowohl Ursache seines Glücks als auch seines Unglücks sein."  
(seneca)
 
22.November.09

"Die Art, wie man gibt, bedeutet mehr, als was man gibt"

(Pierre Corneille, franz. Dramatiker, 1606-1684)
 
28.November.09

"Aktivität ist nun einmal die Mutter des Erfolgs."
  (Claude Adrien Helvétius, franz. Philo. 1715-1771)
 
6.Dezember.09
"Einer, der uns sehr nüchtern nach unserem Woher und Wohin fragt und uns sehr gegen unseren Willen dahin zurückschickt, wo wir eben davonlaufen wollen, kann ein Bote Gottes, ein Engel sein." (S. A. Kierkegaard - dänischer Philosoph, 1813-1855)
 
12.Dezember.09
"Der Tod öffnet der dahinscheidenden Seele nicht die Tore zur Hölle und Verdammnis, sondern er schließt sie hinter ihr."  

(Waldemar Bonsels - dt. Schriftsteller, 1880-1952)
 
19.Dezember.09
"Valley's deep and the mountains so high

if you wanna see god you've got to move on the other side
you stand up there with your head in the clouds
don't try to fly you know you might not come down
don't try to fly near god you might not come down."  
 
(Barcley james Harvest - Hymn, 1. Strophe)
 
26.Dezember.09
"Ein gutes Gewissen ist ein ständiges Weihnachten."  

(Benjamin Franklin - amerik. Staatsmann, 1706-1790)


WdW's 2010

2.Januar.10
"Die Dinge erfüllen sich, an die man wirklich glaubt. Der Glaube an etwas macht es geschehen".
(Frank Lloyd Wright, amerik. Architekt)
 9.Januar.10
"Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern."
(Konfuzius - Begründer des Konfuzianismus)
16.Januar.10
"Banken tun seltsame Dinge - sie verleihen zum Beispiel bevorzugt Geld an Menschen, die eh schon welches haben.."
 (Muhammad Yunus, ind. Bankier und Friedensnobelpreisträger)
 23.Januar.10
"Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen!
Darin besteht das Gesetz und die Propheten." 
(Matthäus 12, 7; Bibel - Einheitsübersetzung)
 30.Januar.10
"Wir werden unsere Träume nur retten können, wenn wir zu uns selber großzügig sind. Jede Art von Selbstbestrafung, so subtil sie auch sein mag, muss streng geahndet werden." 
(Paulo Coehlo aus "Auf dem Jakobsweg")
6.Februar.10
"Der Anblick eines wahrhaft Glücklichen macht glücklich."  
(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)
13.Februar.10
"Ins Sichere willst du dich betten! Ich liebe mir inneren Streit: Denn wenn wir die Zweifel nicht hätten, - Wo wäre denn frohe Gewissheit?."
(J. W.von Goethe - deutscher Dichter, 1749-1832)
 20.Februar.10
"Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist."
(Blaise Pascal - franz. Mathematiker, Physiker und Philosoph, 1623-1662)
27.Februar.10
"Jeder Mensch verhungert, wenn er nicht gelobt wird."
 (unbekannt)
6.März.10
"Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen."
 (Gorch Fock - dt. Schriftsteller, 1880-1916)
13.März.10
"Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; Und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren."
(Mahatma Gandhi, 1869-1948)
20.März.10
"Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt."
(Hermann Hesse - Schriftsteller und Maler, 1877-1962)
27.März.10
"Wer sich selber hasst, den haben wir zu fürchten, denn wir werden die Opfer seines Grolls und seiner Rache sein. Sehen wir also zu, wie wir ihn zur Liebe zu sich selbst verführen!"
(Friedrich Nietzsche, aus Morgenröte)
3.April.10
„Es gibt zwei gefährliche Abwege: die Vernunft schlechthin abzulegen und außer der Vernunft nichts anzuerkennen.“
(Blaise Pascal - franz. Physiker und Philosoph, 1623-1662)
10.April.10
"Das Geld, das man besitzt, ist das Mittel zur Freiheit, dasjenige, dem man nachjagt, das Mittel zur Knechtschaft."
(Jean-Jacques Rousseau - Schriftsteller, Komponist und Staatstheoretiker, 1712-1778)
18.April.10
"Sicherheit liegt im Geist. Nur der Geist ist ewig."
 (Ken Carey, Autor aus dem Buch Vision)
24.April.10
"Lasse so gut du kannst, deine Zweifel und Ängste los,
süßes Wesen, und bald wird der Weg wieder klar werden."
 (Doreen Virtue, aus dem Buch: Das Heilgeheimnis der Engel)
1.Mai.10
"Wie nun unterscheiden wir die göttliche, die königliche Askese von der tyrannischen, dämonischen? Offenkundig durch das Maß."
(Amma Synkletika)
8.Mai.10
"Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge."
(Leonardo da Vinci, Künstler u. Wissenschaftler)
15.Mai.10
"Die Verantwortung jedes einzelnen für die ganze Menschheit betrachte ich als die universelle Religion"
(Dalai Lama)
22.Mai.10
"Ein Dutzend verlogener Komplimente ist leichter zu ertragen als ein einziger aufrichtiger Tadel."
(Mark Twain - amerik. Schriftsteller und Philosoph, 1835-1910)
29.Mai.10
"Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung."
(Jean-Jacques Rousseau - Schriftsteller, Pädagoge, Komponist, 1712-1778)
5.Juni.10
"Wer Freude genießen will muss teilen! Das Glück wurde als Zwilling geboren."
(Lord Byron, engl. Dichter, 1788-1824)
12.Juni.10
"Abwechslung ist eine gute Medizin für die meisten Leiden."
(Christine von Schweden)
19.Juni.10
"Ganz und gar man selbst zu sein, kann schon einigen Mut erfordern."
(Sophia Loren - ital. Filmschauspielerin, *1934)
26.Juni.10
"In den vergangenen Jahren haben wir eine Zeit von Erfolg, Wohlstand und Luxus erlebt. Eine Zeit, die unsere Welt zugleich aber immer schneller und immer verwirrender werden ließ. Eine ermüdende Welt, ein immer ermüdenderes Leben. Ein Leben, dem wir einen Sinn durch Arbeit und Erfolg und Familie zu geben versuchen, um dann festzustellen, dass wir zu erschöpft sind, um auch nur Zufriedenheit empfinden zu können."
(Vorwort der Redaktion von happinez Nr. 3 (Zeitschrift))
3.Juli.10
"Sei gütig, denn alle Menschen, denen du begegnest, kämpfen einen schweren Kampf."
(Platon - griechische Philosoph und Gelehrter)
10.Juli.10
"Das Rezept für Gelassenheit ist einfach: Man darf sich nicht über Dinge aufregen, die nicht zu ändern sind."
(Helen Vita, 1928 - 2001, dt. Schauspielerin, Sängerin)
17.Juli.10
"Wir sind es, die zeigen müssen, dass ein Leben aus einem liebevollen und mitfühlenden Bewusstsein heraus der einzig logische nächste Schritt in der menschlichen Evolution ist."
(Greg Braden, US-Autor und Gefühlsforscher)
24.Juli.10
"Tue das, was Dich glücklich macht und dabei Niemanden unglücklich."
(Heiko Sterzik, zeitgen. dt. Künstler)
31.Juli.10
"Läuft eine Regierung Gefahr, von der eigenen Bevölkerungsmehrheit gestürzt zu werden, so lenkt es den Volkszorn auf den äußeren Feind. Aktuell sind es die „islamistischen Terroristen“."
(Thomas Wieczorek, zeitgenöss. dt. Autor)
7.August.10
"Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn es nicht anders geht, ein abschreckendes."
(Albert Einstein - Physiker, 1879-1955)
14.August.10
 "Man braucht sehr viel Geduld, um diese zu lernen."
(Kurt Tucholsky, Schriftsteller, 1890-1935)
22.August.10
"Die Großen schaffen das Große, die Guten schaffen das Dauernde."
(Marie von Ebner-Eschenbach)
28.August.10
"Allein sein zu müssen ist das schwerste, allein sein zu können das schönste."
(Hans Krailsheimer - deutscher Schriftsteller)
04.September.10
"Provozieren heißt, die Leute denken zu lassen."
(John Le Carré - Schriftsteller, *1931)
11.September.10
"Der Geist ist leuchtend, er strahlt, er ist die Erkenntnis selbst."
(Tenzin Gyatso (Dalai Lama) - buddhistischer Mönch und Oberhaupt der Tibeter)
18.September.10
 "Wer einen Mensch zum Lachen bringt, schließt ihm das Himmelreich auf."
(Jürgen Moltmann)
25.September.10
"Wenn man einen falschen Weg einschlägt, verirrt man sich um so mehr, je schneller man geht."
(Denis Diderot - französischer Schriftsteller, 1713-1784)
2. Oktober.10
"Glücklich allein ist die Seele, die liebt."
(J. W. von Goethe, dt. Schriftsteller)
9. Oktober.10
"Wenn es einen Glauben gibt, der Berge vesetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft."
(M. von Ebner-Eschenbach)
16. Oktober.10
"Lachen ist eine Pforte, durch die viel Gutes in den Menschen hineinhuschen kann."
(Christian Morgenstern)
23. Oktober.10
"Die Halunken an der Macht werden alles ausgeben, was sie bekommen. Daher ist es immer angebracht, die Steuersätze zu senken." (Milton Friedman, amerik. Ökonom, 1912-2006)
30. Oktober.10
"Es ist ganz natürlich, dass man anstößt, sobald man der Strömung nicht mehr folgt." (Rupert Schützbach, deutscher Aphoristiker, geb.1933)
6. November.10
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher."
(Albert Einstein, Physiker)
13. November.10
"Die Laster der Jugend entspringen nicht negativer Kraft. Sie leiten sich aus den Mängeln in der spirituellen Ausbildung in diesem Leben her."
(aus dem Buch: Shariat-Ki-Sugmad von P. Twitschell)
20. November.10
" Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will."
(Victor Hugo - französischen Schriftsteller der Romantik, 1802-1885)
27. November.10
" Das Glück des Lebens kann niemand schmieden, immer nur das Glück des Augenblicks."
 (unbekannt)
03. Dezember.10
"Um guter Laune zu werden, muss man sich vergnügt aufrichten, vergnügt um sich schauen und sich so verhalten, als wäre die gute Laune schon da."
(William James, amerik. Psychologe und Philosoph, 1842-1910)
11. Dezember.10
"Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden."
(Christian Morgenstern, Dichter, Buchautor)
18. Dezember.10
"Erst wenn das Bildungsfernsehen tot,
die letzte Rohkost verdaut ist und nur noch Wohlstandsspeckrollen unter bauchfreien T-Shirts blitzen, werden wir feststellen, dass man die Uhr der Verblödung nicht mehr zurückdrehen kann." (Stefan Bonner/Anne Weiss, Autoren des Buches: Generation Doof)
25. Dezember.10
"Die Physik erklärt die Geheimnisse der Natur nicht, sie führt sie auf tieferliegende Geheimnisse zurück."
(Carl Friedrich von Weizsäcker - deutscher Physiker und Philosoph, 1912-2007)


WdW's 2011

1. Januar.11
"Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen."
(Aristoteles - griechischer Philosoph und Naturforscher)
8. Januar.11
"Der Schlaf ist für den ganzen Menschen, was das Aufziehen für die Uhr."
(Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph)

15. Januar.11
"Es gibt keine höhere Religion,als die Wahrheit."
(aus Indien)
23. Januar.11
"Wofür sind Traditionen gut, wenn Sie nicht ein Hauch von Liebe enthalten"
(Heiko Sterzik, Künstler, Philosoph)
30. Januar.11
"Narren hasten, Kluge warten, Weise gehen in den Garten."
(aus China) Anmerk. von Henry: ...der Spruch entstand sicherlich vor Mao's Umstrukturierung, :-)
05. Februar.11
"Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege. Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut. Nur der Liebende ist mutig, nur der Genügsame ist großzügig, nur der Demütige ist fähig zu herrschen."
(Laoze - chinesischer Denker)
12. Februar.11
"Ein Freund ist jemand, der alles von Dir weiß und Dich trotzdem liebt"
(unbekannt)
19. Februar.11
"Des Lebens Mühe lehrt uns allein des Lebens Güter zu schätzen."
(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)
26. Februar.11
"Der höchste Genuss besteht in der Zufriedenheit mit sich selbst."
(Jean-Jaques Rousseau, fr. Philosoph)
5. März.11
"Zu haben was man will ist Reichtum, es aber ohne Reichtum tun, ist Kraft.“
(George Bernard Shaw - irischer Dramatiker und Satiriker, 1856-1950)
12. März.11
"Ein jeder leidet unter dem, was er getan; das Verbrechen kommt wieder auf seinen Urheber zurück."
(Lucius Annaeus Seneca - römischer Philosoph und Staatsmann)
19. März.11
"Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen."
(Hoimar von Ditfurth, dt. Publizist, 1921-1989)
26. März.11
"Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!"
(Bertolt Brecht - Dramatiker und Lyriker, 1898-1956)
2. April.11
"Man sollte nicht Zeitvertreib, sondern Zeitgenuss sagen!"
(Jean Paul)
9. April.11
"Das wahre Maß für das Gelingen im Leben eines Menschen ist die Zunahme von Zärtlichkeit und Reife."
(Mahatma Gandhi - Pazifist und Menschenrechtler, 1869-1948)
16. April.11
"Die Seele ist der Wahrnehmer und Offenbarer der Wahrheit."
Ralph Waldo Emerson, amerik. Philosoph (1803-1882)
23. April.11
"Eine Stunde, wenn sie glücklich ist, ist viel. Nicht das Maß der Zeit entscheidet, sondern das Maß des Glücks.."
Theodor Fontane
30. April.11
"Einsamkeit ist, Gott nur noch von außerhalb zu erleben. Liebe ist die Erinnerung daran, mit Gott eins zu sein."
Ruediger Schache (Buchautor, Coach)
7. Mai.11
  "Jeder, der sich die Fähigkeit erhält,
Schönes zu erkennen, wird nie alt werden."
Franz Kafka
14. Mai.11
"Erst die Möglichkeit, einen Traum zu verwirklichen, macht unser Leben lebenswert."
(Paulo Coelho - brasilianischer Schriftsteller und Bestsellerautor, *1947)
21. Mai.11
"Der Aberglaube ist ein Kind der Furcht, der Schwachheit und der Unwissenheit."
(Friedrich der Große - König von Preußen, 1712-1786)
28. Mai.11
"Der Mensch muss bei dem Glauben verharren, dass das Unbegreifliche begreiflich sei; er würde sonst nicht forschen."
(Johann Wolfgang von Goethe - deutscher Dichter, 1749-1832)
4.Juni..11
"Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare."
(Christian Morgenstern - deutscher Dichter und Schriftsteller, 1871-1914)
11.Juni..11
"Inseln des Ausruhens über den Tag verteilt, können die Landschaft des Lebens verändern."
B.G. (?)
19.Juni..11
"Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzen kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast."
(Albert Einstein - Physiker, 1879-1955)
25.Juni..11
"Sei freundlich zu deinem Leib,
damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen."
(Teresa von Avila)
2.Juli..11
"Mir sind die Optimisten lieber; ein Mensch,
der alles halb so schlimm und doppelt so gut findet."
(Heinz Rühmann - Schauspieler, 1902-1994)
9.Juli..11
"Willst du wissen, was Schönheit ist, so gehe hinaus in die Natur, da findest du sie."
(Albrecht Dürer, dt. Maler)
16.Juli..11
"Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich."
(Konfuzius - Begründer des Konfuzianismus)
23.Juli..11
"Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem" daraus.(Siddhartha Gautama - Begründer des Buddhismus)
30.Juli..11
"Oft sind es gut genutzte Mußestunden, in welchen der Mensch das Tor zu einer neuen Welt findet."
 (George M. Adams)
06.August..11
"Sobald du dir vertraust, sobald weißt du zu leben."
(Johann Wolfgang von Goethe - deutscher Dichter, 1749-1832)
13.August..11
"Der Kult des Guten führt zum Fortschritt, der des Bösen und der Macht zu Zerstörung und Kriegen. Deshalb hat die geistige Entwicklung der menschlichen Gesellschaft im Sinne des Guten eine so eminent hohe Bedeutung."
(Lama Ananda Krishna)
20.August..11
"Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden."
(Marlon Brando - Schauspieler, 1924-2004)
27.August..11
"Was ist das Paradies? Es ist immer der Ort, an dem man am liebsten sein möchte. Morgen könnte das schon ein anderer Ort sein."
(Heiko Sterzik - Künstler)
03.September.11
"Das Glück ist, mit sich selbst im Reinen zu sein."
(Bernard Le Bovier de Fontenelle)
11.September.11
"Wirf jeden Tag etwas von dem ab, was deine Seele bedrückt und du wirst jeden Tag ein Stückchen freier."
(Verfasser unbekannt)
18.September.11
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King - Baptistenpastor und Bürgerrechtler, 1929-1968)
25.September.11
"Jeder Tag ist ein kleines Leben."
(Arthur Schopenhauer, dt. Schreiberling)
08.Oktober.11
"Die größten Wunder, gehen in der größten Stille vor sich."
(Wilhelm Raabe)
15.Oktober.11
"Ob ein Mensch ein Gentleman ist, erkennt man an seinem Benehmen denjenigen Menschen gegenüber, von denen er keinen Nutzen hat."
(William Lyon Phelps - US-amerikanischer Literaturwissenschaftler und Autor, 1865-1943)
22.Oktober.11
"Das Glück ist eine Frage des Ausgeschlafenseins."
(Carl Ludwig Schleich)
5.November.11
Wahre Intelligenz misst man nicht am Quotienten, sondern daran, welche Beziehung man zu Gott hat."
(Heiko Sterzik - zeitgenössischer Künstler)
12.November.11
"Erholung ist die Würze der Arbeit."
(Plutarch - griechischer Philosoph)
19.November.11
"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."
(Mutter Teresa - katholische Nonne, 1910-1997)
26.November.11
"Die allgemeine Meinung ist nicht immer die wahrste."
(Giordano Bruno - Dichter und Philosoph)
03.Dezember.11
"In einem Zeitalter, das zu punkt- und zeitgenauen Landungen auf dem Mond und anderen Gestirnen fähig ist, sollte es auch möglich sein, zur Steuerung des geldwesens und der Wirtschft humanere Methoden zu installieren als solche barbarischen völker- und menshenverachtenden, mit denen sich die heutige Wirtschaftswissenschaft offensichtlich immer noch zu frieden gibt."
(Helmut Creutz - Wirtschaftsexperte und Buchautor)
10.Dezember.11
"Ihr müsst die Wahrheit wissen und die Wahrheit suchen, denn die Wahrheit wird Euch befreien."
(Verfasser: unbekannt)
17.Dezember.11
"Der Zufall ist die in Schleier gehüllte Notwendigkeit."
(Marie von Ebner-Eschenbach - Schriftstellerin 1830-1916)
24.Dezember.11
„Es ist sehr fraglich, ob Gänse, Karpfen und Truthähne das Weihnachtsfest als Erlösung betrachten.“
Gerrit Vissers
31.Dezember.11
„Die Stille ist nicht auf den Gipfeln der Berge, der Lärm ist nicht auf den Märkten der Städte; beides ist in den Herzen der Menschen.“
aus Indien


WdW 2012

7.Januar.12
„Leben ist Chaos. Das sollte man genießen.“
John Lydon
15.Januar.12
"Ich habe einen Traum:
Den Traum eines Landes mit glücklichen Menschen, ohne Drogen, ohne übermäßigen Alkohol, ohne eine sexualisierte Gesellschaft, sondern eines Landes, in dem Menschen leben, denen Verlässlichkeit und gegenseitiger Respekt wichtig sind. Wünschenswert wäre ein Land, in dem die Menschen sich füreinander verantwortlich fühlen, ein Land, in welchem Politiker nicht mehr die Unwahrheit sagen dürfen, ein Land mit Medien, die wahr berichten. Ein Land mit geistiger Freiheit und Hilfe sowie Liebe für den Nächsten."
Eva Herrmann (Nachrichtensprecherin, Autorin)
21.Januar.12
"Lese jeden Tag etwas, was sonst niemand liest. Denke jeden Tag etwas, was sonst niemand denkt.
Tue jeden Tag etwas, was sonst niemand albern genug wäre, zu tun. Es ist schlecht für den Geist, andauernd Teil der Einmütigkeit zu sein."
(Gotthold Ephraim Lessing - Dichter der Aufklärung, 1729-1781)
28.Januar.12
"Ich glaube, dass die Ungeduld, mit der man seinem Ziele zueilt, die Klippe ist, an der gerade oft die besten Menschen scheitern."
(Friedrich Hölderlin - Lyriker, 1770-1843)
04.Februar.12
"Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen."
(Walt Disney -  Erfinder von Mickey Maus, 1901-1966)
11.Februar.12
„Rate den Mitbürgern nicht das Angenehmste, sondern das Beste.“
(Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker, Altbundeskanzler)
18.Februar.12
"Wer die Menschen behandelt wie sie sind, macht sie schlechter. Wer sie aber behandelt wie sie sein könnten, macht sie besser."
(Johann Wolfgang von Goethe - deutscher Dichter, 1749-1832)
25.Februar.12
"Das Leben hat kein Anfang und kein Ende, nur die Form."
(Heiko Sterzik, - deutscher Künstler)
03.Maerz.12
Frage Dein Herz und Deine geistige Führung nach Deiner Bestimmung, nach dem richtigen Weg.
Besinne Dich auf Deine Träume, was wolltest Du als Kind? - Bestimmt nicht Fabrikarbeiter oder Lebensversicherungsmakler werden, oder?
("empfangen" von G. Wiechmann)
10.Maerz.12
"Nicht der Beginn wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten."
(Katharina von Siena, 1347-1380)
17.Maerz.12
"Die hohe Bwertung der Minute, die Eile als wichtigste Ursache unserer Lebensform ist ohne Zweifel der gefährlichste Feind der  Freude. Möglichst viel und möglichst schnell ist die Losung. Daraus folgt immer mehr Vergnügen und immer weniger Freude."
(Hermann Hesse)
24.Maerz.12
"Bildung ist keine Ware und Reifung kein Produkt."
Michael Köditz (Pädagoge)
31.Maerz.12
"Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten."
(Wilhelm Busch - Schriftsteller und Karikaturist, 1832-1908)
07.April.12
"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."
(Albert Schweitzer - ev. Theologe und Pfarrer, Philosoph und Arzt, 1875-1965)
14.April.12
"Militärische Intelligenz ist ein Widerspruch in sich."
Groucho Marx - Schauspieler (Marx-Brothers), 1890-1977)
22.April.12
"Ich habe einen Traum:
Den Traum eines Landes mit glücklichen Menschen, ohne Drogen, ohne übermäßigen Alkohol, ohne eine sexualisierte Gesellschaft, sondern eines Landes, in dem Menschen leben, denen Verlässlichkeit und gegenseitiger Respekt wichtig sind. Wünschenswert wäre ein Land, in dem die Menschen sich füreinander verantwortlich fühlen, ein Land, in welchem Politiker nicht mehr die Unwahrheit sagen dürfen, ein Land mit Medien, die wahr berichten. Ein Land mit geistiger Freiheit und Hilfe sowie Liebe für den Nächsten."
Eva Herrmann (Nachrichtensprecherin, Autorin)
28.April.12
"Das wahre Geheimnis des Erfolgs ist die Begeisterung."
(W. Chrysler - Automobilhersteller, 1875-1940)
05.Mai.12
"Und lernen wir besser uns freuen, so verlernen wir am besten, andern wehe zu tun und Wehes auszudenken."
(Friedrich Nietzsche - deutscher Philosoph, 1844-1900)
12.Mai.12
"Mensch werde wesentlich, denn wenn die Welt vergeht, so fällt der Anschein fort, das Wesen, das besteht."
(Angelus Silesius - Dichter des Barocks, 1624-1677)
19.Mai.12
"Je mehr ein Mensch die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden."
(Christian Morgenstern)
26.Mai.12
  "Reichtum des Lebens ist Reichtum der seelischen Anlage."
(Jakob Boßhart)
02.Juni.12
"Revolutionen sind ganz unmöglich, sobald die Regierungen fortwährend gerecht und fortwährend wach sind."
(J.W. von Goehte)
09.Juni.12
"Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten."
(Mahatma Gandhi - die indische "große Seele)
16.Juni.12
Der Feind entsteht mit durch meinen Beitrag.
(Jörg Zink)
23.Juni.12
"Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben."
(Cicely Saunders - Ärztin, 1918-2005)
30.Juni.12
"Mit Ausnahme des Goldstandards haben praktisch alle Regierungen in der Geschichte ihr Exklusivrecht zur Ausgabe von Geld dazu benutzt, die Menschen zu betrügen und zu plündern."
 (Friedrich August von Hayek)
07.Juli.12
"Gerechtigkeit ist für mich größer als ein Gesetz; ich sehe sie als globale moralische Kraft."
(Harry Belafonte, - amerik. Sänger, jamaik. Abstammung)
14.Juli.12
"Blumen anschauen hat etwas Beruhigendes: Sie kennen weder Emotionen noch Konflikte."
(Sigmund Freud - Pionier der Psychoanalyse)
21.Juli.12
"Beurteile einen Menschen lieber nach seinen Handlungen als nach seinen Worten; denn viele handeln schlecht und sprechen vortrefflich."
(Matthias Claudius - Dichter, Lyriker und Journalist, 1740-1815)
29.Juli.12
Über Besitztum innerhalb der erhabenen Hegemonie (kosmischen Gemeinschaft):
"Da die Ressourcen innerhalb des Kosmos unbegrenzt sind, besitzt jeder alles, und Niemand besitzt etwas!"
(Eye Candy - Ausserirdische?)
04.August.12
"Wenn Du aber wieder GANZ und HEIL bist, wirst Du feststellen, dass Du nun eine ungeahnt große, wunderbare KRAFT besitzt - die uns eigentlich eigene KRAFT! Nur das ABSAUGEN machte uns so schwach, wie wir bisher waren! So wurde also die Menschheit von der Finsternis beherrscht und klein gehalten! In ähnlicher Weise zehren die menschlichen Religionen - sie alle seit langem von der Finsternis infiltriert - von ihren Gläubigen!"
(Pura Maryam Sophya)
11.August.12
"Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht."
(Albert Schweitzer - ev. Theologe, Orgelkünstler und Arzt, 1875-1965)
19.August.12
"Woher willst du wissen, was das Beste für Dich ist?
Fühle in Dich hinein, besonders in dein Herz und fühle was sich gut anfühlt und was sich schlecht anfühlt, folge dem guten Gefühl und überwinde die Angst, andere könnten deshalb schlecht über dich denken, indem du weiter deinem Innersten folgst. So findest du zu dir und zum Zentrum."
(Henry)
25.August.12
"Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken."
(Mahatma Gandhi - Pazifist und Menschenrechtler, 1869-1948)
01.September.12
"Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen."
(Edmund Burke - Schriftsteller, Politiker., 1729-1797)
08.September.12
"Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben."
(Cicely Saunders - Ärztin, Sozialarbeiterin, 1918-2005)
15.September.12
"Globalisierung heißt Versklavung der Menschheit zu Gunsten einer kleinen, aber verrückten Minderheit." (Henry)
22.September.12
"Lieber von den Richtigen kritisiert, als von den Falschen gelobt werden."
(Gerhard Kocher - schweizer Politologe, *1939)
29.September.12
»Segnen ist ein einfacher Weg, um ein ständig zentriertes Bewusstsein zu entwickeln. Es ist außerdem ein Mittel, mit dem man seine universelle Liebe wachsen lassen und Urteile vermeiden kann. Wenn Sie das völlige Glück und die echte Integrität aller, denen Sie begegnen, segnen, ohne sich im Geringsten um ihr Äußeres, ihren Gesichtsausdruck, ihre Herkunft, Schicht, ihr Geschlecht oder andere Schubladen kümmern, wenn Sie ihnen aus dem Innersten Ihres Wesens das Beste wünschen, wird es Ihrem Herzen unmöglich sein, sich nicht zu weiten. Aus einer engen Kammer wird ein Tempel ohne Mauern werden«.
(Pierre Pradervand)
06.Oktober.12
"Wer unter euch der Größte sein möchte, werde zum Diener aller."
Das Urantia Buch, (647.5)
13.Oktober.12
"Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann."
(Jean Guéhenno - französischer Schriftsteller, 1890-1978)
21.Oktober.12
"Einen Menschen zu lieben bedeutet, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat."
(F. M. Dostojewski - russischer Schriftsteller, 1821-1881)
26.Oktober.12
"Je mehr du in Kontakt mit dem Leben kommst und seine Offenbarungen genießt, desto mehr wirst du auch Sinn für Humor entwickeln. Es sind nämlich vielmehr die oberflächlichen, gesellschaftlich korrekten Haltungen und Handlungen, die dem Leben das Lachen rauben. Lachen  ist gut für die Seele, besonders, wenn du über dich selbst lachen kannst."
(Jesus zitiert aus dem Buch: >Unendliche Liebe< von Glenda Green)
03.November.12
"Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen."
(Samuel Coleridge)
10.November.12
"Zur Zeit konzentriert sich die Wissenschaft noch auf Mängel, Kräfte und Reste. Mangel muss kontrolliert werden, dies Kontrolle wird durch Kraft ausgeübt, und der Rest des Lebens wird nicht verstanden. Die Unendlichkeit als Rest zu betrachten ist keine sehr produktive Einstellung, doch das wird sich ändern."
(Jesus - aus dem Buch "Unendliche Liebe" von Glenda Green)
17.November.12
"Sich einen Spaß zu leisten ist mehr wert, als sechs Pfennige in der Tasche zu behalten."
(aus Brasilien)
24.November.12
"Wir lieben die Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - falls sie das gleiche denken wie wir."
(Mark Twain - US-amerik.Schriftsteller, 1835-1910)
02.Dezember.12
"Ob ein Mensch ein Gentleman ist, erkennt man an seinem Benehmen denjenigen Menschen gegenüber, von denen er keinen Nutzen hat."
(William Lyon Phelps - US-amerik. Autor, 1865-1943)
08.Dezember.12
"Sobald du dir vertraust, sobald weißt du zu leben."
(J. W. von Goethe, 1749-1832)
15.Dezember.12
"In der Konsumgesellschaft wird Technik systematisch benützt, um abhängig zu machen;
kommerziell erfolgreiche Waren beruhen weitgehend auf solchen Mechanismen".
Wolfgang Schmidbauer (Zeitgenosse)
22.Dezember.12
"Das Reich Gottes kommt nicht so, dass man es berechnen könnte. Auch wird man nicht sagen: Siehe, hier! Oder: Dort! Denn siehe. Das Reich Gottes ist mitten unter euch."
Lukas 17, Vers 20-21
29.Dezember.12
"Jeder sieht, was Du scheinst. Nur wenige fühlen, wie Du bist."
(Niccolò Machiavelli - Politiker, Philosoph, 1469-1527)
WdW 2013
05.Januar.13
"Alle Wirklichkeit, inklusive der materillen Existenz, entsteht aus der Unendlichkeit und nicht umgekehrt. Unendlichkeit ist das unbegrenzte Potenzial Gottes, das sich zuerst als Wahrnehmung manifestiert, dann als Liebe, dann als Geist und zuletzt als unendlicher Vorrat an Urteilchen, die auf endlos vielfältige Weise angeordnet werden können."
Jesus aus Glenda Green's >Unendliche Liebe<
12.Januar.13
"Wenn die Bildung eines Menschen zum Produkt wird, das im Interesse des Staatshaushalts möglichst kostengünstig hergestellt werden soll, und wenn der zukünftige Arbeitgeber einer Schülerin oder eines Schülers als Kunde der Schule verstanden wird, die wiederrum als wirtschaftliches Unternehmen gesehen wird, erscheint es anachronistisch, von Liebe zu sprechen. ...Bildung ist keine Ware und Reifung kein Produkt."
Michael Köditz (Pädagoge)
19.Januar.13
"Wer sonstwo schreibt, was er muss, ist froh, hier schreiben zu dürfen, was er will."
(Ricardo L.,  Journalist, spanischer Journalist über seinen Blog im Internet: uhupardo.wordpress.com)
26.Januar.13
"Nur die sich misstrauen, brauchen Normen zum Sein."
(Konstantin Wecker - deutscher Musiker, Liedermacher, *1947)
02.Februar.13
"Als ich meinen Berufsschullehrer im 2. Lehrjahr nach der theoretischen Enddrehzahl eines unbelasteten Anlassers fragte, machte der nur große Augen ...So beschloss ich eine Art "Privatstudium" via Internet zu beginnen... ohne die Aussicht auf ein Zertifikat oder ähnliches... Ich wollte einfach nur noch WISSEN!!!."
(Torsten (Segelohrenbob), Bastler von Magnetmotoren und anderen Energiemaschinen, *1981)
09.Februar.13
"Achte dich selbst, wenn du willst, dass andere dich achten sollen."
(Adolph Freiherr Knigge - deutscher Schriftsteller, 1752-1796)
16.Februar.13
"Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft. Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle, die das Alte überflüssig machen."
(Buckminster Fuller)
23.Februar.13
„Im Herzen eines Menschen ruht der Anfang und das Ende aller Dinge.“
(Lew N.Tolstoi - russischer Schriftsteller, 1828-1910
02.Maerz.13
"Glaube nicht, es muss so sein, weil es so ist und immer so war. Unmöglichkeiten sind Ausflüchte steriler Gehirne. Schaffe neue Möglichkeiten."
(Hedwig Dohm - Schriftstellerin und Frauenrechtlerin, 1831-1919)
09.Maerz.13
"Am Ende siegt immer die Wahrheit. Aber leider sind wir erst am Anfang."
(Zarko Petan - Autor, *1929)
16.Maerz.13
"Dein inneres Wesen oder deine Quellenergie bietet dir immer eine Sichtweise an, die den größten Vorteil für dich bringt, wenn deine Sichtweise ihrer entspricht, vollzieht sich eine positive Anziehung. Mit anderen Worten, je besser du dich fühlst, desto besser wirkt deine Anziehung und desto besser entwickelt sich alles für dich."
(aus dem Buch: "The Law of Attraction" von E. u. J. Hicks)
23.Maerz.13
"Sobald du dir vertraust, sobald weißt du zu leben."
(J. W. von Goethe - deutscher Dichter, 1749-1832)
30.Maerz.13
"Du verleihst dem, was du nicht willst dadurch Macht, dass du deine Aufmerksamkeit darauf richtest."
(aus dem Buch: The low of attraction von E. & J. Hicks)
6.April.13
"Unbedingter Gehorsam setzt Unwissenheit voraus."
(Charles-Louis de Montesquieu - fr. Schriftsteller, 1689-1755)
13.April.13
"Wende dein Blick vom Bestehenden ab, sprich nicht darüber und denke nicht daran, sondern konzentriere dich rein auf das, was du jetzt haben willst. Je mehr du daran denkst und darüber sprichst, was du willst, desto schneller wird das, was du willst, auch dir gehören."
(aus dem Buch: Das Gesetz der Anziehung von E.u.J.Hicks)
20.April.13
"Ich mach mein Herz auf, da kommt der Gott raus. Das ist sein Haus, er macht die Tür auf."
(André S., 3 J.)
27..April.13
"Geld ist ein Mittel, um alles zu haben bis auf einen aufrichtigen Freund, eine uneigennützige Geliebte und eine gute Gesundheit.."
(George Bernard Shaw - irischer Schriftsteller, 1856-1950.)
4.Mai.13
"One big universe. And I had the privileg to meet you. Ein großes Universum. Und ich hatte das Privileg Dir zu begegnen."
(Verfasser unbekannt)
11.Mai.13
"Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen."
(Dietrich Bonhoeffer - evang. Theologe, 1906-1945)
18.Mai.13
"Wenn die Liebe dort hinfließt, wo vorhin keine Liebe war, entsteht Vertrauen, Heimat, Akzeptanz und Integration in den Kosmos und letztlich Religion". (Henry von weisewerden.eu)
25.Mai.13
"Nicht unser Glaube oder Unglaube sind die Grenzen vor der Wahrheit. Unser Maß an Interesse und und Offenheit bestimmt, wie viel wir verstehen."
(Ruediger Schache, Sachbuchautor, Zeitgenosse)
1.Juni.13
"Wir könnten Menschen sein. Einst waren wir schon Kinder. Wir sahen Schmetterlinge. Wir standen unterm silbernen Wasserfall. Wir sahen alles. Wir hielten die Muschel ans Ohr. Wir hörten das Meer. Wir hatten Zeit."
(Max Frisch aus Tagebuch 1946-1949)
8.Juni.13
"An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern."
(Erich Kästner)
15.Juni.13
"Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei."
(Siddhartha Gautama - Buddha)
22.Juni.13
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
(Frank Zappa - Musiker, 1940-1993)
29.Juni.13
"Geschichte wurde von den Reichen geschrieben. Und die Armen werden für alles verantwortlich gemacht."
(Jeffrey D. Sachs)
06.Juli.13
"Starre Haltungen führen zu Krankheit und Tod, weil die Polarisierung dazu zwingt. Die Seele ist jenseits der Polarität zu Hause im Reich der Liebe."
(Henry)
13.Juli.13
"Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken."
(Galileo Galilei - Forscher, 1564-1642)
27.Juli.13
"Die Augenblicke,in denen wir innehalten, sind kostbar."
(Voltaire)
03.August.13
"Teile dein Wissen. Das ist ein Weg, Unsterblichkeit zu erlangen."
(Dalai Lama - Oberhaupt der Tibeter, *1935)
10.August.13
 "Liebe deine Mutter Gaia, denn sie trägt Dich und dein Körper ist von ihr - liebe die Erde."
(Henry)
17.August.13
"Wenn du etwas 2 Jahre lang gemacht hast, betrachte es sorgfältig! Wenn du etwas 5 Jahre lang gemacht hast, betrachte es misstrauisch! Wenn du etwas 10 Jahre lang gemacht hast, mache es anders."
(Mahatma Gandhi)
24.August.13
"Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren."
(Maria Montessori - Reformpädagogin, Philosophin, 1870-1952
31.August.13
"Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren."
(Benjamin Franklin - Staatsmann der USA, 1706-1790)
07.September.13
 "Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, attackiert sie, macht sie vor allen Augen lächerlich. Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht - aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen..."
Joseph Pulitzer (1847-1911)
14.September.13
"Ein Leben ohne Feste, ist wie ein langer Weg ohne Rasthäuser."
(Demokrit, antiker griechischer Philosoph)
21.September.13
"Ist der Geist friedvoll, ist es auch die Welt."
(Layman P'ang)
28.September.13
"Es gibt keinen Weiseren als den, der die innere Göttlichkeit erkannt hat. Er verrichtet alle täglichen Arbeiten als Ausdruck seines göttlichen Selbst und seine Freude ist von universeller Liebe durchdrungen. Er ist ein echter Kriyavan, der Weiseste unter den weisen Menschen."
(Mundaka-Upanishad, III.1.4)
05.Oktober.13
"Wie leicht kann eine einfache Berührung unsere Seele zum Klingen bringen."
(Patrice Jeancourt)
12.Oktober.13
"Die Gewohnheit ist ein Seil. Wir weben jeden Tag einen Faden, und schließlich können wir es nicht mehr zerreißen."
(Thomas Mann - deutscher Schriftsteller)
17.Oktober.13
"Der Durchbruch zu ... befreiendem Erwachen setzt die tiefgreifende Einsicht des nicht Getrenntseins von allen Wesen voraus".
(Zensho W. Kopp - westl. Zen-Meister)
26.Oktober.13
"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein."
(Voltaire - Autor, 1694-1778)
02.November.13
"Die Hölle ist eine innere Welt, in der die Angst und die damit verbundene Lieblosigkeit auf übernatürliche Weise angewachsen ist".
  (Henry)
09.November.13
"Ein Meister ist ein Mensch, der durch Hingabe den Willen Gottes lebt, unabhängig von psychischen Kräften und materiellen Errungenschaften".
(Henry)
16.November.13
"Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,aber heute weiß ich, das ist
SELBSTLIEBE."
(Charlie Chaplin, US-Schauspieler)
23.November.13
"Es ist wichtig, das wir unserem Herzen Gehör verschaffen, dass wir vor allem auch unser inneres Kind zu Worte kommen lassen! Dass wir unserem inneren Kind Platz und Zeit zum Spielen gewähren, denn unser Leben sollte ein Spiel sein und uns Freude bereiten."
(Holger Brasen, Lebenskünstler)
30.November.13
"Ehrlichkeit ist der erste Schritt zu sich selbst."
(Henry)
07.Dezember.13
"Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken."
(Galileo Galilei, 1564-1642)
14.Dezember.13
"Wenn das Herz gesund und lebendig ist, ist es der natürlichste Aufenthaltsort. Doch wenn es vergessen und verlassen wurde, kann es Probleme beim Wiedereintritt geben. ...Gemäß dem Willen Gottes, wird nichts erkannt was du nicht bist. Alle Illusionen, Trugbilder und Wertungen müssen am Tor abgelegt werden. Sollt ihr nicht genauso in das Himmelreich treten, wie die Kinder?"
(Jesus aus G. Greens' Buch: Unendliche Liebe)
21.Dezember.13
„Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen, nicht Vermutungen oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum wohle dienend erkannt habt, das nehmt an.“
(Siddhartha Gautama - Buddha)
28.Dezember.13
Wenn Du das Arme liebst, wird es reich! Wenn Du das Schwache liebst, wird es stark! Wenn du das Kranke liebst, wird es gesund!
Wenn du das Häßliche liebst, wird es schön! Wenn Du das Böse liebst, wird es gut! Liebe ist alles, Liebe besiegt alles!
(Verfasser unbekannt)

WdW 2014

11.Januar.14
"Als ich mich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.
(Charlie Chaplin, US-Schauspieler)
19.Januar.14
"Kinderlärm ist Zukunftsmusik" (Verfasser unbekannt,
Anmerkung von Henry: Kinder muss man mögen, nur dann werden in Deutschland wieder mehr geboren)
26.Januar.14
"Glück ist ein Gefühl und kein Ding" (Henry
1.Februar.14
"Lieber Gott, dein Herz blinkt und du kannst die Welt retten, aber was viel schöner ist, ich liebe dich. Amen"
(André, 4 Jahre alt)
8.Februar.14
"Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen, nicht Vermutungen oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an."
(Gautama Buddha)
17.Februar.14
"Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns."
(Richard P. Feynman - Physiker und Nobelpreisträger, 1918-1988)
22.Februar.14
"Eine Beziehung ist dann gut, wenn sie für beide Partner heilsam ist."
(Henry von weisewerden.eu)
2.März.14
"Je mehr Sie verstehen, wonach Ihr Ich im Leben strebt und warum es danach strebt, umso leichter können Sie sich selbst annehmen. Es geht niemals darum, sein Ich zu unterdrücken oder zu "überwinden". Es geht darum, allem sein Recht und seinen Platz zu geben. Das ist die große innere Heilung.
(Rüdiger Schache)
8.März.14
"Alexander der Große, Cäsar und ich, wir haben große Reiche gegründet durch Gewalt, und nach unserem Tode haben wir keinen Freund. Christus hat sein Reich auf Liebe gegründet, und noch heutzutage würden Millionen Menschen freiwillig für ihn in den Tod gehen."
(Napoleon Bonaparte - 1769-1821)
15.März.14
"Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt."
(Hermann Hesse - Dichter, 1877-1962)
22.März.14
“Frieden wird in die Herzen der Menschen kommen, wenn sie ihre Einheit mit dem Universum erkennen.”
(Black Elk, Lakota Medicine Man)
29.März.14
"Wenn Du NUR auf äußerliche Persönlichkeiten wie Deinen Vater oder Deine Mutter, Deinen Partner, Deinen Arzt oder Heiler, Deinen Chef oder Dein/e beste/r Freund/in schaust, nur auf sie hörst, dann hörst Du nicht was die Gesamtheit des Lebens, die himmlische Intelligenz, Gott – wenn Du es so nennen willst – zu Dir sagt, sondern nur was die Äußerlichkeit sagt. Das Leben, das Alles-was-ist, ist aber Innen UND Außen. Höre was die Menschen und Kräfte und Ereignisse Dir zu sagen haben, wie sie Dir helfen wollen, oder um Hilfe bitten, aber ergänze immer wieder neu, prüfe immer wieder neu, gleiche immer wieder neu, in jedem neuen Jetzt, diese äußerlichen Informationen mit Deinen inneren Impulsen ab. Durchtränke alles Äußere mit Deiner inneren Stimme. Und dann handle.Wenn Du so mit der Ganzheit des Lebens arbeitest, nicht nur mit einzelnen Aspekten, dann kannst Du niemals mehr dauerhaft unglücklich werden."
(Sebastian Lützig, Zeitgenosse)
5.April.14
"Man kann immer seinen Standpunkt ändern, weil dir niemand verbieten kann klüger zu werden."
(Konrad Adenauer - deutscher Politiker, 1876-1967)
12.April.14
"Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen."
(Georg Christoph Lichtenberg - dt.Schriftsteller und Physiker, 1742-1799)
19.April.14
"Bildung im zwanzigsten Jahrhundert erfordert vor allem und zunächst die instinktsichere Abwehr überzähliger Informationen."
(Hans Kasper - Schriftsteller, 1916-1990)
27.April.14
"Oft sind es gut genutzte Mußestunden, in welchen der Mensch das Tor zu einer neuen Welt findet."
(George M. Adams)
03.Mai.14
"Jedes Mal, wenn ein Mensch lacht, fügt er seinem Leben ein paar Tage hinzu."
(Curzio Malaparte - italien. Schriftsteller, 1898-1957)
10.Mai.14
"Wenn wir andere unterdrücken, unterdrücken wir den selben sensiblen Teil in uns. Lassen wir uns versklaven, unterdrücken wir in uns Stärke und Eigenmacht."

(Henry, Philosoph und Admin von weisewerden.eu)
18.Mai.14
"Die Welt um uns ist so bunt und lebendig, wie wir sie machen."

(P.H. Stevens)
24.Mai.14
"Denken was wahr, und fühlen was schön, und wollen was gut ist: darin erkennet der Geist das Ziel des vernünftigen Lebens."
(Platon - griechische Philosoph und Gelehrter)
31.Mai.14
"Woraus besteht also der Körper? Er besteht aus Leere und Rhthmus. Im Innersten des Körpers, im Herzen der Welt gibt es keine feste Materie: Es gibt nur den Tanz."

(George Leonard)
07.06.14
"Gesundheit ist weniger ein Zustand als eine Haltung. Und sie gdeiht mit der Freude am Leben."

(Thomas von Aquin)
14.06.14

"Mische tun und Nichtstun, und du verbringst dein Leben in Fröhlichkeit."

(aus Russland)
20.06.14
"Wunder geschehen immer dann, wenn wir uns gegen ein Leben in Furcht und für ein Leben in Liebe entscheiden."

(Gabrielle Bernstein, US-amerik. Autorin)
28.06.14
"Webe deine Gedanken zu einem bunten Tuch, das dich erfreut."

(aus Irland)
05.07.14
"Darum sind eben Wünsch' und Träume dir verliehen, um alles,

was dir fehlt, in deinen Kreis zu ziehen."

(Friedrich Rückert)
12.07.14
Woran erkennt man eine Sekte? "Oberhäupter von Sekten manipulieren zu ihrem eigenen Wohlergehen"

(Lucy Schuld)
19.07.14
"Unser Körper ist die Harfe unserer Seele."

(Kahil Gibran)
26.07.14
"Der Unterschied zwischen dem Einssein und der Erfahrung als Mensch zu leben, ist, daß wir ständig Entscheidungen treffen müssen.
Entscheidung bedeutet auch sich zu scheiden von etwas zugunsten für etwas anderes. Das kann sowohl freudvoll als auch leidvoll erfahren werden."

(Henry, webmaster)
02.08.14
"Je größeren Wert wir auf Vollkommenheit legen, desto weiter tritt sie zurück."

(Haridas Chaudhur)
09.08.14
"Wir sind in der Welt, in der wir leben, nur Gäste. Die Natur und ihr kosmischer Organismus sind unsere Gastgeber. Die Welt liegt uns zu Füßen, und sie gibt uns alles, was sie zu geben hat. Sie schenkt uns ihr ganzes Vertrauen. Machen wir uns über diese unbezahlbare Gastfreundschaft genug Gedanken?"
(Silvia Wallimann)
15.08.14
"Was hat es mit diesem Ding auf sich, das wir "Ego" nennen - auch wenn es überhaupt kein Ding ist? Zunächst hast Du beschlossen, eine gewisse Zeit lang als Halbgott zu wirken. ...Die Überzeugung, dass du dich selbst gefangen halten kannst und dabei keinem anderen Zweck dienst, als dich in diesem selbst errichteten Königreich zu versklaven, war das Erwachen des Egos."
(Doreen Virtue aus "Das Heilgeheimnis der Engel")
23.08.14
"Es ist ein wundervoller Moment, wenn du deiner Wahren Natur begegnest: Du entdeckst, dass da gar kein "Du" ist. Tatsächlich ist es auch keine Begegnung - da ist ja niemand, der dieser wahren Natur begegnen kann. Du bist einfach diese Wahre Natur!"
(Premananda (John David))
30.08.14
"Glückseligkeit ist unser natürlicher Seinszustand und nicht das Endziel der Evolution. Vielmehr ist es das Ziel dies auf der Erde zu verkörpern und es stellt die Basis für weiteres Handeln dar."
(Henry, webmaster)
06.09.14
"Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten."
(Jean Paul - Schriftsteller, 1763-1825)
13.09.14
"Die Erde ist der Ort, der uns vor geistiger und emotionaler Verwirrtheit schützt, weil er feste und beruhigende Strukturen aufweist." (webmaster Henry)
20.09.14
"Wenn Sie nicht über die Sache weinen, die Sie einst wirklich traurig gemacht hat, dann werden Sie ewig weinen, und zwar über die falschen Dinge!" (Barbara Sher - Autorin, Erfolgscoach)
27.09.14
"Die Umarmung eines Freundes kann vieles wieder gutmachen." (Verfasser unbekannt)
04.10.14
"Burnout ist ein Erschöpfungszustand, den Tiere gar nicht erleben, weil sie keinen Stress kennen und nur selten auf der Flucht sind."
(Henry, webmaster)
11.10.14
"Die Wahrheit hat weder Waffen nötig, um sich zu verteidigen, noch Gewalttätigkeit, um die Menschen zu zwingen, an sie zu glauben. Sie hat nur zu erscheinen, und sobald ihr Licht die Wolken, die sie verbergen, verscheucht hat, ist ihr Sieg gesichert."
(Friedrich der Große - König von Preußen, 1712-1786)
18.10..14
"Erleuchtung bedeutet nicht im Licht stehen,sondern in der Dunkelheit sehen lernen".
(Rumi)
25.10.14
"Der Mensch kann wohl die höchsten Gipfel erreichen, aber verweilen kann er dort nicht lange".
(George Bernard Shaw - irischer Dramatiker und Satiriker, 1856-1950)
01.11.14
"Mitleid leidet mit, macht den Traum noch wirklicher, erschwert die Last. Mitgefühl fühlt mit, hält einen  offenen Raum,erlöst den Traum." (Veit Lindau, zeitgen. Autor und Redner)
08.11.14
"Wenn Du eine Arbeit tust,die Du liebst, dann machst Du der Welt ein Geschenk damit."
(Barbara Sher, Autorin und Lebensberaterin)
15.11.14

Wie kommst du zum Ende des Regenbogens?- Der Realist würde sagen: gar nicht; - Ein Philosoph würde sagen: durch deine Vorstellungskraft; - Ein Theologe würde sagen: durch deinen Glauben; - Ein Betrüger würde sagen: gib mir Geld und ich zeig dir den Weg; - Eine Mutter würde sagen: in deinen Träumen; - Ein Kind würde sagen: ist doch ganz einfach; - Ein Tor würde sagen: hinter dem nächsten Hügel, da müsste es   sein, das sehe ich genau; - Ein Musiker würde sagen: hör zu
Das Ende des Regenbogens, das ist der Ort, an dem du Schönheit erfassen kannst ohne sie greifen zu wollen.

(Quadro Nuevo - zeitgenössische Musikgruppe)
22.11.14
"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein".
(Voltaire - Autor, 1694-1778)
29.11.14
"Um lebendig zu bleiben, bedarf es der Veränderung und Erneuerung. Selbst bei der Lieblingspizza verliert man bei dauerhaftem Verzehr die Lust. Deshalb sollte man Abwechslung in den routinierten Alltag einplanen."
(Henry, Autor von weisewerden.eu)
06.12.14
"Wir leben in einer Zeit der Scheinwelt. Viele verbringen Nächte in Chatrooms, vermeiden aber den direkten Kontakt. Die Angst vor  der Nähe, die Angst vor der Verantwortung ist groß."
13.12.14
(Eva Herman, zeitgen. Autorin und Internetnachrichtensprecherin)
"Stelle dich auf dich selbst; ahme niemals nach. In deine eigenen Gaben kannst du in jedem Augenblick die gesammelte Kraft deiner ganzen Lebensarbeit legen, aber von dem angenommenen Talent eines andern hast du immer nur einen improvisierten und halben Besitz."
(Ralph Waldo Emerson - Philosoph, 1803-1882)
20.12.14
"Freundschaften sind wie alte Dächer;
man muss sie ständig reparieren, damit sie halten".
(Samuel Johnson)
27.12.14
"Ich wünsche Allen nicht nur ein gutes neues Jahr, sondern den Moment zu leben, denn jeder Augenblick ist einmalig. Ich wünsche Allen die Zeitlosigkeit hinter der Zeit zu erkennen. Ich wünsche Allen berührt zu sein von den Augenblicken, die das Leben bietet, denn kein Morgen oder Gestern könnte mehr Fülle, mehr Realität und Erleuchtung bieten, als das Jetzt".
(Herny, Autor von weisewerden.eu)
<<   Seite  

TOP 
 

hex5.gif
hex8.gif
hex11.gif
hex14.gif
hex17.gif
hex20.gif
hex23.gif
hex26.gif
hex29.gif
hex32.gif
hex35.gif
hex38.gif
hex41.gif
hex44.gif