logo1                            logo2     logo3    logo4                           Erde
Testen Sie kostenlos - Kindersicherung


sitemap

SPIRITUALITÄT





Adventskalender

Adventskalender - alle Jahre wieder


Diese beiden Adventskalender fand ich in einem Supermarkt. Auf den ersten Blick sehe ich die Polarität zwischen Licht und Dunkelheit auf der Erde, das eine nett, weckt Kindheitserinnerungen, dass andere gruselig, düstere Gefühle weckend.
Dabei hat doch alles so schön angefangen...

Historisch

Der Adventskalender wurde erstmals 1851 in Deutschland als Zählkalender von Protestanten erfunden. Man versuchte die Tage bis Heilig Abend zu zählen, in dem man beginnend vom Dezember an 24 Bilder oder Kreidestriche an die Wand hängte oder malte. Jeden Tag kam ein Bildchen oder Strich weg. Die Katholiken legten widerum 24 Strohhalme in die gebastelte Kirppe.
1902 wurde der erste Zählkalender in Hamburg von einem Verlag gedruckt. Danach folgten immer mehr Verlage, die ab 1920 meist eine Doppelpappe mit perforierten Fensterchen angeboten haben. Während der Nazi-Zeit wurden die Krippenbildchen durch Bilder für Nazipropaganda ersetzt, doch nach dem Krieg lag die Betonung wieder auf biblische Szenen, Heim und Familie.
Der erste Schokokalender wurde 1958 hergestellt, der bis heute der wohl beliebteste Kalender weltweit ist. Leider gibt es Lebensmittelkontrollen, die immer wieder Mineralölrückstände bei den Kalendern feststellen, die gesundheitsgefährdend sein können und die Kommerzialisierung des Adventskalenders in allen erdenklichen Formen schreitet fort.

Heute

Was feiern wir eigentlich, an was erinnert uns der Adventskalender eigentlich?
Natürlich -an die Geburt Jesu, der als Lichtbringer in die Dunkelheit kam und einen "Neuen Morgen", besser gesagt, das Goldene Zeitalter ankündigt. Jesus der den Samen säht und Menschen zur Hinwendung zu Gott und zur Liebe veranlasst.

Ich erinnere mich an Kalender aus meiner Kindheit, die auch noch Bilder vom "Christkind" zeigten, oder Bilder mit Jesus in der Krippe. Heute sind diese Bilder bei den großen Weihnachtskalenderherstellern durch den Weihnachtsmann ersetzt worden. Der Weihnachtsmann ist keine Erfindung von Coca Cola, sondern war in Amerika schon vor Coke da und ist vermutlich eine Erinnerung der Siedler an den Bischoff Nikolaus, der mit einem Sack voll Essen im Winter umher zog und Arme beschenkte. Coca Cola allerdings nutzte die Chance den rotweissen Weihnachtsmann so richtig groß werden zu lassen. Denn die Macht der Werbung hat enormen Einfluss, wie wir wissen, denn der Weihnachtsmann ist in alle Köpfe gedrungen. Der Rotweisse hat Jesus und das Christkind verdrängt.
Mag der Kommerz desAdventskalender heute die historische Bedeutung der Geburt von Jesus verloren haben und die Kinder sehnlichst auf den Tag der Geschenke (24. oder 25. 12.) warten, bietet das Bild links dennoch eine vertraute, heimische Atmosphäre innerhalb einer Familie, bei der man den Duft des Plätzchenbackens förmlich riechen kann.
Hingegen hat das Star Wars Bild (rechts) den Ausdruck von Gewalt, so als ob die Dunkle Macht versucht, auch die heiligsten Bräuche zu unterwandern und die Macht an sich zu reissen. Die Walt Disney Company, die Star Wars und die Lukas Filmstudios gekauft hat, ist ein Unterhaltungszirkus, der keine moralischen Bedenken hat, wenn es um Vermarktung geht. Auf dem Bild sind noch nicht mal die "guten" Sternenkrieger, sondern die rebellischen "Bösen" abgebildet, so als ob Luzifer und seine Rebellen wieder mal zuschlagen - Die Polarität auf Erden wird hier besoders deutlich.

Persönlich bleibe ich bei meinen Gefühlen, die mir verraten, was sich gut und was sich schlecht anfühlt. Ich würde keine Schokolade aus einem Kalender essen wollen, der mir Informationen von Gewalt liefert. Mag der ein oder andere einwenden, dass doch die Schokolade gleich schmeckt, so halte ich es mit M. Emoto, der bewiesen hat, das gekochter Reis auf Worte reagiert, wenn man es bespricht.

Emoto übergoss 3 Gläser gefüllt mit Reis mit Wasser und besprach diese einen Monat lang:

links besprochen mit: "Vielen Dank - das Wasser fermentiert und gibt einen angenehmen Duft ab
Mitte besprochen mit: "Idiot" - das Wasser wird schwarz
rechts: das ignorierte Wasser fängt nach 4 Wochen an zu schimmeln


besprochener Reis
Reis besprochen
Reis ignoriert
Quelle: Die geheime Macht des Wassers (Film auf Youtube)


Fazit

Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, welchen Kalender er Kindern schenken möchte, und wenn er weiss, dass die Kinder "Star Wars" Fans sind, dann mag das ein Beweggrund sein, um diesen Kindern eine Freude zu bereiten.
Aber ist Freude gleich Freude? Kann man sich wirklich über ein Bild der Gewalt freuen, ist diese Freude ein tiefes inneres Gefühl, dass uns und Kinder glücklich macht? Jeder kann versuchen dies heraus zu finden, in dem er sich seinen Gefühlen zuwendet.

Übung:
Konzentrieren Sie sich bitte eine Zeit lang (1- 3 Minuten) auf das linke Kalenderbild und beobachten Sie ihre Gefühle und Empfindungen, die dabei aufkommen.

Lösen Sie sich danach von diesen Gefühlen, schütteln Sie ihren Körper kurz und konzentrieren Sie sich anschließend auf das rechte Bild 1- 3 Minuten. Achten Sie ebenso auf ihre Gefühle.


Jetzt haben Sie ihre Gefühle untersucht und ihr Inneres besser kennen gelernt.
Nun wünsche ich Ihnen beim nächsten Kauf von einem Adventskalender Achtsamkeit - FROHE WEIHNACHTEN


Lavylites

<<   Seite   >>

TOP





hex5.gif
hex8.gif
hex11.gif
hex14.gif
hex17.gif
hex20.gif
hex23.gif
hex26.gif
hex29.gif
hex32.gif
hex35.gif
hex38.gif
hex41.gif
hex44.gif